Großer Waldbrand bei Brandenburg

An der Grenze zu Brandenburg/Sachsen müssen Ortschaften aufgrund des Waldbrandes evakuiert werden.

Wegen eines Waldbrands an der brandenburgisch-sächsischen Grenze müssen in Brandenburg zwei Ortschaften evakuiert werden. Wie die zuständige Leitstelle Lausitz in Cottbus am Freitag mitteilte, werden die Ortsteile Kosilenzien und Kröbeln der Stadt Bad Liebenwerda evakuiert. Der Waldbrand weitete sich demnach aus und umfasste bereits rund 350 Hektar in der Nähe der Gemeinde Mühlberg.

Einem Sprecher der Leitstelle zufolge brannte am Donnerstagabend zuerst ein Waldgebiet in Sachsen. Am Freitag griff das Feuer dann auch auf ein Gebiet im benachbarten Brandenburg über. Laut Leitstelle waren zuletzt rund 450 Kräfte im Einsatz.


awe/cfm


© Agence France-Presse



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel