Münsteranerin kandidiert als NRW-Schulmisterin

Die Münsteranerin Dorothee Feller gilt als verwaltungserfahren und anerkannt. Sie stellt eine gute Kandidaten als NRW-Schulministerin dar.

Bielefeld - (ots) - In der kommenden Woche sollen die neuen Minister und Ministerinnen im NRW-Kabinett vorgestellt werden. Dann wird auch bekannt, wer das unbeliebte Schulministerium künftig leiten soll. In CDU-Kreisen wird dafür nach Informationen der in Bielefeld erscheinenden Neuen Westfälischen (Freitagausgabe) aktuell der Name Dorothee Feller heiß gehandelt. Die 56-Jährige ist seit 2017 Regierungspräsidentin von Münster und genießt einen guten Ruf, wie die Zeitung berichtet. Feller hat während der jetzt abgeschlossenen Koalitionsverhandlungen mit den Grünen für die CDU das Kapitel Schule und Bildung als stellvertretende Leiterin der Arbeitsgruppe mit ausgehandelt.

Feller gilt als verwaltungserfahren und anerkannt. Auch der Chef der Staatskanzlei, Nathanael Liminski (CDU), wird aktuell von einigen Medien als möglicher neuer Schulminister und somit Nachfolger von FDP-Politikerin Yvonne Gebauer gehandelt. 


Neue Westfälische (Bielefeld)



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter