FIFA erweitert Regelung

Hinsichtlich der vom Krieg in der Ukraine betroffenen Spieler, Trainer und Clubs hat FIFA seine Regelungen erweitert.

Der Fußball-Weltverband FIFA hat seine Regelung hinsichtlich vom Krieg in der Ukraine betroffener Spieler, Trainer und Klubs erweitert. Sollten Vereine aus der Ukraine und Russland bis zum 30. Juni keine konkreten Vereinbarungen mit ihren ausländischen Spielern oder Trainern hinsichtlich ihres Verbleibs treffen, können die Angehörigen der beiden Berufsgruppen ihre Verträge für ein Jahr aussetzen.

"Diese Bestimmungen geben Spielern und Trainern die Möglichkeit, zu trainieren, zu spielen und ein Gehalt zu erhalten, während gleichzeitig ukrainische Klubs geschützt und die Abreise ausländischer Spieler und Trainer aus Russland erleichtert wird", ließ die FIFA am Dienstag wissen.

Schon im März hatte die FIFA beschlossen, dass Trainer und Spieler trotz des bereits geschlossenen Transferfensters die Ukraine und Russland verlassen können.


© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter