Aus dem Nachwuchs für SC Preußen

Schacht, Kloth und Amadi rücken zu den Profis auf.

Joel Amadi/ SC Preußen Münster

An der Hammer Straße steht die Tür nach oben für Nachwuchstalente immer offen. Das ist kein leeres Versprechen, das ist eine Überzeugung, die seit Jahren erfolgreich mit Leben gefüllt wird. Allein in der letzten Spielzeit bestand der Kader zu 43 Prozent aus Spielern, die auch schon in der Jugend ihre Schuhe für den Adlerclub geschnürt haben. Zur neuen Spielzeit erhalten jetzt drei weitere Talente die Chance, bei den Profis Fuß zu fassen: Noah Kloth und Joel Amadi rücken aus der U19 in die erste Mannschaft auf, Kevin Schacht wird aus der U23 hochgezogen. 

Noah Kloth/ SC Preußen Münster

„Noah, Joel und Kevin sind ein weiterer Beweis für die hervorragende Nachwuchs- und Ausbildungsarbeit, die hier geleistet wird. Alle drei haben in der letzten Saison in ihren Mannschaften starke Leistungen gezeigt und durften daher auch schon oben reinschnuppern. Sie haben sich ihre Chance absolut verdient und bekommen jetzt von uns die Zeit, sich bei den Profis weiterzuentwickeln“, sagt Sportdirektor Peter Niemeyer, der weiter betont: „Die Entwicklung von Kevin zeigt auch, warum wir weiterhin viel Wert auf unsere U23 legen. Der Ausbildungsgedanke geht für uns über die U19 hinaus. Wir freuen uns jetzt sehr, ihn bei seinen nächsten Schritten zu begleiten.“ Der 19-jährige Schacht, der aus der Jugend von Arminia Bielefeld stammt, kam im letzten Sommer aus Ostwestfalen zur U23 und bewies gerade in der Oberliga-Abstiegsrunde mit sechs Toren in neun Spielen seinen großen Wert für die Mannschaft. Für die Profis kam der Angreifer letzte Saison auf zwei Einsätze im Westfalenpokal sowie erste Minuten in der Regionalliga.

Kevin Schacht/ SC Preußen MünsterEin Profi-Debüt der besonderen Art feierte im letzten Sommer U19-Kapitän Noah Kloth, als er im DFB-Pokalspiel gegen den VfL Wolfsburg eingewechselt wurde und auch gleich Deniz Bindemann eine Großchance vorbereitete. Neben 25 Minuten auf der ganz großen Bühne kam Kloth noch zu drei Einsätzen im Westfalenpokal sowie zwei Kurzeinsätzen in der Liga. Im Landespokal durfte auch Außenverteidiger Joel Amadi erste Profiluft schnuppern, war aber vor allem in der U19 ein wichtiger Bestandteil für die erfolgreiche Saison. „Beide haben ihre Qualitäten in der höchsten Nachwuchsspielklasse eindrucksvoll unter Beweis gestellt und ihren Beitrag zu einer erfolgreichen Saison geliefert. Von daher sind wir sehr glücklich darüber, sie auch zukünftig auf ihrem Weg in den Herrenfußball weiter zu fördern.“ 


SC Preußen Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel