Ausdrucksformen in der Dialektgrammatik

Die Universität Münster und LWL-Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens laden zum Kolloquium ein.

Das Germanistische Institut der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster und die LWL-Kommission für Mundart- und Namenforschung Westfalens veranstalten am Donnerstag und Freitag, 23. und 24. Juni, eine öffentliche Tagung, auf der Sprachwissenschaftlerinnen und ‑wissenschaftler über die Muster von Wortbildungen und Satzkonstruktionen in verschiedenen Dialekten sprechen. In Vorträgen und Diskussionen geht es etwa um das Westfälische, Luxemburgische, Berlinische, Ostfränkische, Ostoberdeutsche sowie um Varietäten des Niederländischen. Interessierte sind willkommen.

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist per E-Mail unter mundart-kommission@lwl.org erforderlich. Am Donnerstag, 23. Juni, finden die Veranstaltungen im Gerichtssaal des Heereman'schen Hofs an der Königsstraße 47 statt, am Freitag, 24. Juni, im Festsaal der Universität am Schlossplatz 5.


WWU

Bild: Dialekte stehen im Mittelpunkt eines Kolloquiums mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Universität Münster und des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe / © LWL - Markus Bomholt



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter