HUMAN/NATURE beim "Kompost-Festival"

Am 16.-25. Juni findet das "Kompost Festival" an verschiedenen Orten Münsters statt, wodurch auch ein Kurzfilm zu Stande kommt.

Vom 16.-25. Juni findet zum ersten Mal das „Kompost Festival“ an verschiedenen Orten in Münster statt. In Kooperation mit der Filmwerkstatt Münster entsteht dabei ein Kurzfilm von Severin Halder (Filmemacher und gleichzeitig auch der Organisator des Kompost Festivals) und Tobias Jall (Kameramann) zum Festivalthema, dem Kompost. Die Dreharbeiten werden über das Festival hinweg verteilt stattfinden, zum Teil fungieren die Vortragenden und Referent*innen als Protagonisten und Expertenstimmen des Kurzfilms.

Der „Kompost“-Kurzfilm entsteht im Rahmen des kollektiven Filmwerkstatt-Projekts HUMAN/NATURE. Vier weitere Filmteams sind zurzeit ebenfalls unterwegs im Münsterland. Dabei entstehen Kurzfilme, die das Spannungsverhältnis von Mensch und Natur erkunden. Die Filme werden bis Anfang August fertiggestellt und werden bereits Mitte August bei einer gemeinsamen Premiere zu sehen sein.

Das Kompost Festival widmet sich Mensch-Umwelt-Beziehungen tiefgründig und praktisch. In Podiumsdiskussionen zwischen Philosophen und Kleingärtnern, Vorträgen zu Brachen und grünen Projekten, bei Stadtrundgängen, Exkursionen und Workshops wird sich gedanklich sowie praktisch mit Kompost als Lebensgrundlage beschäftigt. Alle Termine auf www.kompost.zone.

HUMAN/NATURE ist ein Projekt der Filmwerkstatt Münster in Kooperation mit der Arbeitsstelle Forschungstransfer der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster sowie mit den NABU Kreisverbänden in Münster und dem Münsterland. Es ist gefördert durch das Programm Regionale Kulturpolitik des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die LWL-Kulturstiftung. Partner für die Auswertung der Filme ist das LWL-Medienzentrum für Westfalen. 


Filmwerkstatt Münster e.V.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel