Dressur-DM in Balve

Grand Prix Special gewonnen

Die zweimalige Mannschafts-Olympiasiegerin Dorothee Schneider (Framersheim) hat bei den deutschen Dressur-Meisterschaften in Balve den Titel im Grand Prix Special gewonnen. Mit ihrem 16 Jahre alten Spitzenpferd Showtime verwies Schneider den Überraschungszweiten Frederic Wandres (Hagen a.T.W.) mit Duke of Britain und die siebenmalige Olympiasiegerin Isabell Werth (Rheinberg) mit Quantaz auf die Plätze. Es ist Schneiders dritter DM-Titel: 2016 gewann sie mit Showtime den Grand Prix Special, 2019 die Grand Prix Kür.

Isabell Werth, die nach dem Rückzug ihrer langjährigen Toppferde Bella Rose und Weihegold zunächst auf den zwölfjährigen Quantaz als neue Nummer eins im Stall setzt, hatte bereits in der Qualifikation am Freitag das Nachsehen gegenüber Schneider gehabt. Einige Wackler in den Wechseln und den Traversalen kosteten sie am Samstag den zweiten Platz. 

Mit Quantaz plant die erfolgreichste Reiterin der Geschichte auch den Start bei der WM im August in Herning. Dort ist die deutsche Equipe angesichts der Schwangerschaftspause von Olympiasiegerin Jessica von Bredow-Werndl erstmals seit Jahren nicht der Topfavorit in der Mannschaftswertung.



© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel