Positives Zwischenfazit

Oliver Bierhoff hat nach der Hälfte des Nations-League-Viererpacks auch ohne Sieg ein positives Zwischenfazit gezogen.

"Die Bilanz sieht sehr positiv aus, auch wenn wir uns mehr erwartet haben. Wir sind auf einem guten Weg, die Richtung stimmt", sagte der Geschäftsführer Nationalmannschaften und Akademie am Donnerstag in Herzogenaurach. Es gebe aber "noch Arbeit zu erledigen".

Nach den Unentschieden in Italien und gegen England (beide 1:1) steht am Samstag (20.45 Uhr/RTL) in Budapest gegen Ungarn die dritte Begegnung an. Der Viererpack wird mit dem Rückspiel gegen Italien in Mönchengladbach (14. Juni) abgeschlossen. 

"Das klare Ziel ist es, dass wir gegen Ungarn drei Punkte holen. Das ist unser Anspruch. Wir haben hohe Ambitionen", sagte Bierhoff. Das Ziel sei der Gruppensieg und die damit verbundene Qualifikation für das Final Four im kommenden Jahr, "weil wir in 2023 nur Freundschaftsspiele haben", so Bierhoff: "Da würden zwei Wettbewerbsspiele der Mannschaft gut tun." 

Als Gastgeber ist die DFB-Auswahl für die EM 2024 qualifiziert und muss keine Qualifikationsspiele bestreiten.




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter