Tour-de-France-Finale 2024 nicht in Paris

Die Tour de France steht angeblich vor einem Tabubruch:

Erstmals in der Geschichte des wichtigsten Radrennens der Welt soll die Große Schleife bei der 111. Ausgabe in zwei Jahren nicht wie gewohnt in Paris enden. Das berichtet die italienische Sporttageszeitung Gazzetta dello Sport. Stattdessen sei Nizza als Zielort vorgesehen.

Schon der Grand Depart ist demnach ein Novum, erstmals soll die Tour in Italien starten. Der Auftakt ist in Florenz geplant, erst auf der vierten Etappe erreiche das Peloton dann Frankreich.

Grund für die Verschiebung seien die Olympischen Sommerspiele in Paris (26. Juli bis 11. August 2024), die nur fünf Tage nach dem geplanten Tour-Ende in der französischen Hauptstadt beginnen.

Die diesjährige Tour de France beginnt am 1. Juli in Kopenhagen, sie endet nach 21 Etappen am 24. Juli traditionell auf den Champs-Elysees.




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter