Knapp zwei Millionen „Stadtradeln“-Kilometer

Die Gesamtschule Münster-Mitte verteidigt den Titel. Eine Preisverleihung fand im Stadtweinhaus statt.

Münster - (SMS) - Es war ein spannender Schlussspurt, der sich beim diesjährigen Stadtradeln in Münster bot und letztendlich vom Team „Gesamtschule Münster-Mitte“ gewonnen wurde. Die über 400 im Team mitradelnden Schülerinnen und Schüler, Eltern und Lehrkräfte sammelten 82 409 Radkilometer und sicherten sich damit wie im Vorjahr den Wanderpokal „Das goldene Rad“, der zum dritten Mal an das Team mit den meisten Gesamtkilometern verliehen wurde. 

Bei der offiziellen Siegerehrung nahm eine Team-Vertretung den Preis von Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtbaurat Robin Denstorff im Stadtweinhaus entgegen. Dort wurden nach dem Ende des dreiwöchigen Stadtradeln-Aktionszeitraums auch die besten Team- und Einzelleistungen der Stadtradeln-Saison prämiert. 

Zusätzlicher Rückenwind

Insgesamt haben in diesem Jahr über 10 000 Münsteranerinnen und Münsteraner am Wettbewerb „Stadtradeln“ teilgenommen. Dabei wurden 1.948.616 Kilometer erradelt (was achtundvierzig Weltumrundungen entspricht) und rund 300 Tonnen CO2 vermieden. „Die Zahl der Mitradelnden hat sich damit im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50 Prozent erhöht“, freut sich Markus Lewe, und dankte allen Teilnehmenden für ihren Einsatz.

Es sei ein beeindruckender Beleg dafür, wie sehr die Leezenkultur in der Stadtgesellschaft verankert ist. Robin Denstorff verweist auf die Bedeutung des Radverkehrs als Baustein für eine nachhaltige urbane Mobilität: „Es ist unser erklärtes Ziel, den Radverkehr in den kommenden Jahren durch eine Vielzahl an infrastrukturellen Maßnahmen weiter zu stärken, komfortabler und sicherer zu machen. Der Erfolg der Aktion und das hohe Engagement der Mitradelnden gibt uns hierfür zusätzlichen Rückenwind.“   

Starke Einzelleistungen

Für die beste weibliche und männliche Einzelleistung geehrt wurden Matthias Schöpfer (3520 Kilometer) und Anne Hellenthal (2354 Kilometer). Der Preis für das Team mit den meisten Durchschnittskilometern (mindestens zehn Teammitglieder) ging mit 871 Kilometern pro Kopf erneut an das Team „BaslerBikes“. Neben der Gesamtschule Münster-Mitte konnten sich auch die Peter-Wust-Schule, die Paul-Gerhard-Schule sowie das Anne-Frank-Berufskolleg über eine finanzielle Anerkennung freuen. Diese Schulteams erreichten beim Sonderwettbewerb „Schulradeln“ auf lokaler Ebene die besten Gesamt- und Durchschnittsleistungen aller Grundschulen und weiterführenden Schulen.   

Beim Stadtradeln finden jedoch nicht nur Höchstleistungen Anerkennung - alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die mehr als 20 Kilometer erradelt haben, nehmen zudem automatisch an einer Verlosungsaktion teil. Der Hauptpreis - eine Radreise - wurde vom münsterschen Dienstradleasing-Unternehmen „Radelnde Mitarbeiter“ zur Verfügung gestellt und nun übergeben. Die übrigen Gewinnerinnen und Gewinner von hochwertigem Fahrradzubehör, das durch verschiedene lokale Händler gesponsert wird, werden in Kürze benachrichtigt.  

Starken Einsatz gezeigt haben auch die drei Stadtradeln-Stars, denen Markus Lewe und Robin Denstorff ebenso ihren Dank aussprachen. Nina Vollmer, Otfried Berges und Thiemo Sieger haben während des Wettbewerbszeitraums komplett darauf verzichtet, ein Auto zu nutzen. Über ihre positiven wie negativen Erfahrungen, die sie als Alltagsradelnde hatten, haben sie in kurzen Artikeln auf dem offiziellen Stadtradeln-Blog berichtet, nachzulesen unter: www.stadtradeln.de/blog    




Stadt Münster

Foto: Oberbürgermeister Markus Lewe und Stadtbaurat Robin Denstorff freuen sich mit den lokalen Preisträgerinnen und Preisträgern über eine erfolgreiche Stadtradeln-Saison 2022 / Amt für Kommunikation / Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel