Flick überrascht auf den Außen

Hansi Flick überrascht zum Nations-League-Start in Bologna gegen Europameister Italien (20.45 Uhr/RTL) auf den defensiven Außenpositionen.

Gut fünf Monate vor Beginn der Endrunde in Katar (21. November bis 18. Dezember) beorderte der Bundestrainer beim Härtetest im Stadio Dall'Ara Benjamin Henrichs und Thilo Kehrer in die Startelf der deutschen Fußball-Nationalmannschaft und wählte damit einen weniger offensiven Ansatz.

Rechts war eher der Gladbacher Jonas Hofmann, links David Raum (1899 Hoffenheim) erwartet worden. Vor Kapitän Manuel Neuer im deutschen Tor verteidigen außerdem Niklas Süle und Antonio Rüdiger, die das Zentrum besetzen.

Auf der Doppel-Sechs agieren die beiden Münchner Joshua Kimmich und Leon Goretzka. In der Offensive sollen Serge Gnabry, Thomas Müller und Leroy Sane, der den Vorzug vor Kai Havertz erhielt, wirbeln. Einzige echte Sturmspitze ist Timo Werner, der sein 50. Länderspiel bestreitet. - Die deutsche Aufstellung: 

Neuer - Henrichs, Süle, Rüdiger, Kehrer - Kimmich, Goretzka - Gnabry, Müller, Sane - Werner. - Trainer: Flick



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel