Wiedersehen für Förderer und 280 Talente

Das Sommerfest des WWU-Stipendienprogramms ProTalent im Schlossgarten.

Ein herzliches Wiedersehen nach mehr als zwei Jahren feierten am Dienstag (24. Mai) die Förderer mit ihren Stipendiatinnen und Stipendiaten des Programms ProTalent an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster. Beim Sommerfest im Schlossgarten begrüßte Prof. Dr. Regina Jucks, Prorektorin für Studium und Lehre, die Gäste und dankte den Stipendiengebern für ihr Engagement. Die Unterstützung privater Förderer ist für ProTalent besonders wichtig: Immer dann, wenn Unternehmen, Stiftungen, Vereine, Verbände und Privatpersonen ein Jahresstipendium in Höhe von 1.800 Euro spenden, verdoppelt der Bund den Betrag im Rahmen des Deutschlandstipendiums. Die Studierenden erhalten 300 Euro monatlich.

Das Leben mit Stipendium nahm im Laufe des Abends das „placebotheater“ in seiner Impro-Show humorvoll unter die Lupe. Für beeindruckende Klänge sorgte das zwölfköpfige Cello-Ensemble der Musikhochschule Münster unter der Leitung von Prof. Matias de Oliveira Pinto. In entspannter Atmosphäre kamen Stipendiengeber und Studierende ins Gespräch, tauschten Ideen aus und knüpften neue Kontakte.

Mit 280 Studierenden unterstützt ProTalent im aktuellen Förderjahr so viele Stipendiatinnen und Stipendiaten wie noch nie. Die Stabsstelle Universitätsförderung und die Fachbereiche der WWU haben dafür über eine Million Euro eingeworben. Auswahlkriterien für die Stipendiaten sind sehr gute Leistungen in der Schule und im Studium, gesellschaftliches Engagement sowie besondere persönliche und familiäre Umstände. Die Studierenden erhalten dadurch den Freiraum für ein konzentriertes Studium, Zusatzkurse, einen Auslandsaufenthalt oder den Ausbau ihres Ehrenamts. Neue Stipendiengeber sind stets willkommen.


WWU

Foto: Ein Wiedersehen nach mehr als zwei Jahren feierten die Förderer mit ihren ProTalent-Stipendiaten beim Sommerfest im Schlossgarten / © WWU Münster – Thomas Mohn



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel