Stadt eröffnet Dialoge zum Frieden

Kontroverse Diskussion fesselte Besucher im vollbesetzten Rathausfestsaal

Münster (SMS) Miteinander sprechen, Zuhören und Verstehen sind unabdingbar, wenn es um den Zusammenhalt unserer Gesellschaft geht. Diese Haltung prägte die durchaus kontroverse Diskussion zur Frage "In welcher Verfassung sind wir?" im Rahmen der städtischen Veranstaltungsreihe Dialoge zum Frieden.

Auf dem Podium im vollbesetzten Rathausfestsaal bezogen dazu Stellung: die Journalistin der Süddeutschen Zeitung Dr. Franziska Augstein (Moderation), der Historiker Prof. Dr. Ulrich Herbert, die Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Susanne Schröter und der Publizist Christian Schüle (v.l.).

Foto: Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel