Hitze in Spanien

Eine außergewöhnliche Hitzewelle mit Temperaturen von fast 40 Grad überrollt Spanien

Eine für die Jahreszeit ungewöhnliche Hitzewelle überrollt derzeit Spanien: In manchen Regionen liegen die Temperaturen 15 Grad über den Durchschnittswerten, der Mai könnte der heißeste des 21. Jahrhunderts werden. In Saragossa im Nordosten des Landes werden laut der spanischen Meteorologiebehörde AEMET am Sonntag sogar 39 Grad erwartet.

Besonders betroffen von der Hitzewelle sind die südspanischen Regionen Andalusien und Extremadura, die Region um die Hauptstadt Madrid sowie Kastilien-La Mancha im Zentrum des Landes - sowie Aragonien im Nordosten. Laut AEMET verursachen heiße Luftmassen aus Nordafrika die ungewöhnliche Hitze. Es müsse aber das Ende des Monats abgewartet werden, um festzustellen, ob es sich tatsächlich um den bisher heißesten Mai des 21. Jahrhunderts handelt.

Die Regierung in Madrid hatte am Donnerstag ihren Hitzeplan aktiviert und der Bevölkerung empfohlen, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu führen und sich möglichst im Schatten aufzuhalten. Die Zunahme von Hitzewellen in Europa ist nach Ansicht von Experten eine Folge der durch die erhöhte Konzentration von Treibhausgasen verursachten Klimaerwärmung.

se/jes



© Agence France-Presse


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel