Biden lobt US-Verband

US-Präsident Joe Biden sieht den historischen Tarifvertrag im US-Fußball als Vorreiter für die gesamte Nation.

"Das ist ein großartiger Deal, ich gratuliere den US-Frauen, dass sie nie aufgegeben haben", schrieb Biden bei Twitter. Dass Spielerinnen und Spieler künftig in Sachen Bezahlung gleichgestellt sind, sei "richtig, und ich gratuliere dem US-Verband zu dieser Entscheidung".

Am Mittwoch hatte sich der US-Verband mit den Vereinigungen der Nationalteams der Männer und Frauen auf einen Tarifvertrag geeinigt, der allen Spielerinnen und Spielern die gleiche Bezahlung zusichert.

Die neuen Verträge laufen bis 2028 und decken damit die nächsten vier Weltmeisterschaften ab. Die Vereinbarung garantiert nicht nur gleiche Gehälter, künftig sollen ungleiche Zahlungen des Weltverbandes FIFA zudem zusammengelegt und aufgeteilt werden. Dies gilt ebenfalls für kommerzielle Einnahmen.

Für Biden soll dies nun auch in allen Bereichen der Wirtschaft greifen. "Lasst uns den Kampf weiterkämpfen, bis wir wirklich überall Gleichheit erreicht haben", schrieb er.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel