Fotografie als tröstliche Konservierung von Erinnerungen

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur zeigt den Film "Die ewigen Momente der Maria Larsson" am Dienstag, den 24. Mai.

Münster - (lwl) - Das LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster zeigt am Dienstag (24.5.) um 19.30 Uhr den Film "Die ewigen Momente der Maria Larsson (Maria Larssons eviga ögonblick)", 2008, des schwedischen Regisseurs Jan Troell. Der Abend findet im Rahmen der Filmgalerie "1 zu 24. Fotografie im Film" statt. In den Film führt der Fotograf Stephan Sagurna vom LWL-Medienzentrum für Westfalen ein.

In dem Sozialdrama "Die ewigen Momente der Maria Larsson" geht es um das Leben einer Frau in den patriarchalen Verhältnissen des 20. Jahrhunderts. In ärmlichen Verhältnissen zieht die Protagonistin Maria neben ihrer Arbeit als Putzkraft nacheinander sechs Kinder groß. Die Situation verschlimmert sich durch ihren alkoholkranken und gewalttätigen Mann zunehmend.

Dieses prekäre Leben erträgt sie durch eine Mischung aus Tapferkeit, Mut und Resignation - bis das Wiederauftauchen eines alten Fotoapparats zu einem Schlüsselereignis ihres Lebens wird. Ist es anfangs noch eine Art kreativer Alltagsflucht, wird die Kamera schnell zu einem Vehikel, ihre Umwelt neu und bewusster wahrzunehmen: zum Festhalten des Alltags, für die tröstliche Sammlung von Erinnerungen und ganz grundsätzlich zur damals noch ganz neuartigen Schaffung bildlicher Ewigkeit. Schließlich führen Begabung und Erfolg dazu, dass das Fotografieren ihre Profession wird und zu Selbstbewusstsein und finanzieller Autonomie verhilft.

Unter dem Titel "1 zu 24. Fotografie im Film" sind bis zum 8. Juni insgesamt fünf Filmabende geplant. Anlass für die Reihe bietet die Fotografie-Ausstellung "Der Augenblick. Die Fotografin Annelise Kretschmer" (6.5. bis 14.8.), die parallel im Kunstmuseum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) läuft. Der Eintritt kostet fünf Euro pro Abend. Tickets gibt es vorab online und an der Abendkasse.

Die "Filmgalerie" ist eine Kooperation des LWL-Museums für Kunst und Kultur und des LWL-Medienzentrums für Westfalen sowie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Das weitere Programm in der Übersicht:

Dienstag, 24. Mai 19.30 Uhr

Die ewigen Momente der Maria Larsson (Maria Larssons eviga ögonblick)

SWE/DNK/NOR/FIN/D 2008, Farbe, 110 Minuten, dt.

Regie: Jan Troell

Einführung: Stephan Sagurna (Münster)

 

Mittwoch, 1. Juni 19.30 Uhr

Finding Vivian Maier

USA 2013, Farbe, 84 Minuten, dt.

Regie: John Maloof / Charlie Siskel

Einführung: Elke Kania M.A. (Köln)

 

Mittwoch, 8. Juni 19.30 Uhr

Das Salz der Erde

FR/BRA/ITA 2014, Farbe, 110 Minuten, dt, frz., port.

Regie: Wim Wenders

Einführung: Prof. Dr. Reinhold Zwick (Münster) 


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Bild: Die Filmgalerie "1 zu 24. Fotografie im Film" des LWL-Museums für Kunst und Kultur zeigt am Dienstag (24.5.) um 19.30 Uhr den Film "Die ewigen Momente der Maria Larsson"./© Arsenal.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel