Wie Kinder im Museum die Welt entdecken

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur und die Akademie Franz Hitze Haus bieten ein frühpädagogisches Seminar an.

Münster - (lwl) - Das LWL-Museum für Kunst und Kultur lädt in Kooperation mit dem Franz Hitze Haus am Dienstag (24.5.) und Mittwoch (25.5.) in Münster zu einem Seminar für frühkindliche Bildung im Museum ein. Im Zentrum der Fortbildung steht die Frage, wie Kinder ein Kunstmuseum wahrnehmen und entdecken.

Die Begegnung mit Kunst im frühen Kindesalter fördert nachweislich die kognitive, sprachliche, soziale und emotionale Entwicklung. Das Seminar ermöglicht den Teilnehmenden einen Einblick in die ästhetische Bildung für Kita-Kinder im Museum und eröffnet gleichzeitig die Möglichkeit eigener künstlerischer Erfahrungen im Atelier. Diese Erfahrungen können im Kitaalltag umgesetzt werden können.

In der Auseinandersetzung mit Kunst werden verschiedenen Sinne aktiviert, Sehprozesse angeregt und alltägliche Erlebnisse von Kindern mit künstlerischen Themen verbunden. Die Zusammenarbeit mit den Kunstvermittler:innen des Museums eröffnet neue Perspektiven auf vielfältige Materialien und kreative Methoden. Dabei spielen Licht, Bewegung und Klang eine zentrale Rolle.

An beiden Seminartagen ist eine Exkursion in das Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) geplant. Das Seminar beginnt am Dienstag um 9.30 Uhr und endet am Mittwoch um 16 Uhr. Die Anmeldung erfolgt über die Homepage der Akademie Franz Hitze Haus im Internet. Die Anmeldefrist ist am Freitag (20.5.), und die Teilnahmegebühr beträgt 100 Euro ohne Übernachtung. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Franz Hitze Hauses. 


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Bild: Das LWL-Museum für Kunst und Kultur lädt in Kooperation mit dem Franz Hitze Haus zu einem Seminar für frühpädagogische Bildung in Kunstmuseen ein./LWL / Hanna Neander



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter