Ryanair verringert Verlust

Der irische Billigflieger Ryanair hat seine Verluste wegen der Corona-Pandemie im zurückliegenden Geschäftsjahr bis Ende März stark verringern können.

Ryanair verringert Verlust deutlich. Unter dem Strich stand ein Minus von 355 Millionen Euro - im Vorjahr war es noch rund eine Milliarde Euro gewesen. Im laufenden Geschäftsjahr rechnet Ryanair mit der Rückkehr in die Gewinnzone, wie die Airline am Montag mitteilte. 

Die Fluggesellschaft erwartet 165 Millionen Passagieren bis Ende März 2023. Das wären mehr als die 149 Millionen Menschen, die Ryanair vor Beginn der Pandemie beförderte. Der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr stieg um fast das Dreifache im Vorjahresvergleich auf 4,8 Milliarden Euro. 

Trotz der hohen Inflation habe Ryanair die Ticketpreise gesenkt, erklärte das Unternehmen. Im Schnitt kostete ein Ticket demnach 27 Euro. 

ilo/bfi



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter