Wüst oder Kutschaty

Wahlbeteiligung in NRW bisher bei knapp 36 Prozent

Bei der Wahl in Nordrhein-Westfalen haben bis Sonntagmittag knapp 36 Prozent der Wahlberechtigten ihre Stimme abgegeben. Der Wert liege damit etwas höher als bei der vorherigen Wahl von 2017 zur selben Zeit, teilte die Landeswahlleitung in Düsseldorf mit. Damals waren es um 12.00 Uhr 34 Prozent. Die Werte beruhen demnach auf Stichproben, auch Briefwähler zählen mit.

In Nordrhein-Westfalen wird am Sonntag der Landtag gewählt, 13 Millionen Stimmberechtigte könne bis zur Schließung der Wahllokale um 18.00 Uhr ihre Stimme abgeben. Umfragen deuteten zuletzt auf einen knappen Sieg der regierenden CDU von Ministerpräsident Wüst hin, die bei 30 bis 32 Prozent gesehen wurde.

Die SPD von Herausforderer Kutschaty wurde in den Befragungen bei 28 bis 29 Prozent verortet. Die Grünen könnten demnach mit 16 bis 17 Prozent als drittstärkste Kraft ins Landesparlament einziehen. Die FDP und die AfD wurden bei je sechs bis acht Prozent gesehen.

bro/ilo



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel