Das war die Bundesliga am Samstag

Dortmund bleibt an Bayern dran - Hertha geht gegen Köln unter.


Borussia Dortmund hat sich im Titelrennen der Fußball-Bundesliga keine Blöße gegeben. Der BVB feierte beim Abstiegskandidaten Werder Bremen nach Anlaufschwierigkeiten einen 2:0 (0:0)-Arbeitssieg und rückt wieder auf vier Punkte an Tabellenführer Bayern München heran. Borussia Mönchengladbach ließ dagegen im Meisterkampf nach einem Last-Minute-Gegentreffer beim 1:1 (1:0) gegen die TSG Hoffenheim wichtige Punkte liegen. 

Dan-Axel Zagadou (52.) brach für Dortmund gegen defensiv lange Zeit stabile Bremer nach einer Standardsituation den Bann, ehe Erling Haaland (66.) mit seinem neunten Bundesligatreffer im sechsten Spiel für die Entscheidung sorgte. Werder bleibt nach der fünften Niederlage in Serie auf einem direkten Abstiegsplatz, zumal Konkurrent Fortuna Düsseldorf mit 2:0 (1:0) beim SC Freiburg gewann. Beim ersten Sieg der Rheinländer unter Trainer Uwe Rösler trafen Verteidiger Andre Hoffmann (37.) und Erik Thommy nach einem tollen Solo (61.). 

Mitten im Abstiegskampf befindet sich nach einer desolaten Vorstellung auch Hertha BSC. Die Hauptstädter kassierten im zweiten Spiel nach dem Rücktritt von Trainer Jürgen Klinsmann eine herbe 0:5 (0:3)-Heimschlappe gegen den 1. FC Köln. Jhon Cordoba (4./22.) sorgte am Karnevalswochenende mit einem Doppelpack bereits früh für Partystimmung bei den Gästefans. Florian Kainz (39./62.) und Mark Uth (70.) besiegelten später den Dreier, durch den der FC an den punktgleichen Berlinern vorbeizog.

Hoffenheims Lucas Ribeiro (90.+2) wurde in Gladbach spät zum Partycrasher. Zuvor hatte Matthias Ginter (11.) die Fohlen in Führung gebracht, Borussia-Torjäger Alassane Plea (74.) vergab zudem noch einen Handelfmeter. Die Fohlenelf liegt mit einer Partie weniger nun sechs Punkte hinter den Bayern, die am Freitag mit 3:2 (1:1) gegen den SC Paderborn gewannen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel