In Teamarbeit erste Weichen stellen

Für die Planung der neuen urbanen Modellquartiere an der Steinfurter Straße und Busso-Peus-Straße sind noch freie Plätze für Werkstattgruppen und Dialogveranstaltungen am 13. und 14. Mai frei.

Münster - (SMS) - Einmal für ein Wochenende in die Rolle von Stadtplanerinnen und Stadtplanern schlüpfen? Bei der Planung für die neuen urbanen Modellquartiere an der Steinfurter Straße und der Busso-Peus-Straße bietet sich die Gelegenheit dazu: Die Teilnehmenden der Planungswerkstatt am 13. und 14. Mai arbeiten im Team und auf Augenhöhe mit verschiedenen Akteurinnen und Akteuren der Stadtgesellschaft sowie mit Expertinnen und Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen zusammen und stellen erste Weichen für die weiteren Planungsschritte. 

Das Werkstatt-Programm besteht aus drei Teilen: Auf die Auftaktveranstaltung am Freitagabend (18 Uhr) folgen am Samstag die Werkstatt in vier Arbeitsgruppen (9 bis 15 Uhr) sowie die abschließende Ergebnispräsentation im Plenum (15 Uhr). Veranstaltungsort ist das Freiherr-vom-Stein-Gymnasium in Gievenbeck. Alle Programmteile sind kostenfrei und auch einzeln buchbar. Anmeldungen sind bis einschließlich Montag, 9. Mai, über die Projekt-Website www.stadt-muenster.de/muenstermodellquartiere möglich. Für die Teilnehmenden der Arbeitsgruppen wird zusätzlich bereits am Freitagnachmittag eine geführte Fahrradtour zur Vorbereitung angeboten. 

Herzstück der Planungswerkstatt ist der Samstag. An diesem Tag wird von 9 bis 15 Uhr in vier von Fachleuten moderierten Gruppen zu den Schwerpunkt-Themen „Öffentlicher Raum & Mobilität“, „Urbanes Arbeiten & Innovation“, „Vielfalt & Zusammenleben“ sowie „Landschaft & Nachhaltigkeit“ gearbeitet. Die Arbeitsgruppen werden dabei ihre Ideen für die städtebauliche Struktur direkt anschaulich umsetzen: Es entsteht in jeder Arbeitsgruppe ein Modell der Quartiere.

Die neuen kurzen Videoclips auf der Projekt-Website stimmen schon jetzt auf die spannende Aufgabe ein. Hier kommt zum Beispiel der schwedische Stadtplaner Johannes Tovatt zu Wort, der am Auftaktabend einen Vortrag über das vorbildliche Stockholmer Öko-Stadtquartier Hammerby hält. Über die Projekt-Website besteht außerdem die Möglichkeit, Anregungen und Ideen zu den Quartieren bereits vorab online in das Verfahren einzubringen.

 

Stadt Münster

Grafik: An der Steinfurter Straße und an der Busso-Peus-Straße entstehen neue urbane Modellquartiere. Erste planerische Weichen werden bei der Werkstatt am 13./14. Mai gestellt./Stadt Münster.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel