Eine Frage des Zusammenlebens

Das LWL-Museum für Kunst und Kultur präsentiert das Kunstwerk des Monats.

Münster - (lwl) - Ein Werk der Ausstellung Skulptur Projekte 2017 des japanischen Künstler Koki Tanaka (*1975) ist das Kunstwerk des Monats Mai im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster. Die Videoinstallation "Provisional Studies: Workshop #7 How to Live Together and Sharing the Unknown" ist eine Dokumentation von neuntägigen Workshops, die Tanaka mit einer Gruppe im Aegidiimarkt in Münster durchführte. Das zentrale Thema der Workshops lautete "How to live together". Das umfassende Werk ist Bestandteil der Sammlung für Gegenwartskunst des LWL-Museums für Kunst und Kultur.

2016 lud der Künstler im Vorfeld der Skulptur Projekte neun Münsteraner:innen ein, mehrere Tage miteinander in thematischen Workshops zu verbringen. Die Teilnehmenden sprachen über verschiedene Themen, wie zum Beispiel über Globalisierung, Frieden und Krieg.

Dazu führten sie eine Reihe von Aufgaben durch, die der Künstler ihnen gestellt hatte. Unter Anderem das Kochen von Rezepten aus Kriegszeiten und Übernachten in einer Turnhalle. Die zentrale Frage für die Arbeit entlehnte Tanaka einem Buchtitel des französischen Philosophen Rolands Barthes (1915-1980). Barthes beschäftigt sich in seinem Text "How to Live Together" mit Formen des Zusammenlebens, die auf gegenseitigem Respekt basieren. Bei Tanaka teilten die Performer:innen im Workshop nicht nur Zeit und Raum sondern auch Wissen und Erfahrungen. Sie konnten in einem gleichwertigen Miteinander Bedingungen des Zusammenlebens erforschen.

Alle Aktivitäten während der neuntägigen Workshops wurden von einem Kamerateam dokumentiert, auch die Pausen und Unterbrechungen. Dadurch entstand Videomaterial, das Tanaka für die Präsentation während der Skulptur Projekte 2017 editierte und zu insgesamt neun Videos unterschiedlicher Länge zusammenschnitt.

Nach dem Ende der Ausstellung wurde das Werk vom Museum des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) angekauft und ist heute im Ausstellungsbereich zu sehen. Die Installation, die nach den Wünschen des Künstlers eingerichtet wurde, umfasst nicht nur die Videos, sondern auch Möbel und Alltagsgegenstände, die bei den Workshops genutzt worden waren.

Am Freitag (13.5.) finden um 19.15 und um 20 Uhr Touren zum Kunstwerk des Monats statt. Die Teilnahme ist kostenlos, Tickets gibt es im Ticketshop. 


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL)

Bild: Die Videoinstallation "Provisional Studies: Workshop #7 How to Live Together and Sharing the Unknown" des japanischen Künstlers Koki Tanaka ist das Kunstwerk des Monats Mai./LWL



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel