Warnstreik am UKM

Am 02. und 03. Mai gibt es einen Warnstreik am UKM. Umfassende Streikmaßnahmen wurden von der Gewerkschaft Verdi für den 04. Mai. angekündigt.

Münster - (ukm/at) - Die Gewerkschaft Verdi hat für den 02. und 03. Mai 2022 Warnstreiks sowie weitreichende Streikmaßnahmen für den 04. bis 07. Mai 2022 angekündigt. Zum Schutz der Patientensicherheit hat das UKM (Universitätsklinikum Münster) eine Notdienstvereinbarung ausgehandelt. Abseits der Notfallversorgung wird es in den kommenden Tagen zu erheblichen Einschränkungen in den Ambulanzen und bei stationären Aufnahmen kommen, Termine müssen abgesagt beziehungsweise verschoben werden.

Betroffene Patientinnen und Patienten werden von den Kliniken und Ambulanzen so schnell wie möglich informiert. Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie und den bereits bestehenden Personalausfällen stellt dieser Streik das UKM vor erhebliche Herausforderungen. Daher wird ein Krisenstab eingerichtet, der die Lage tagesaktuell bewertet und die Versorgung in den einzelnen Bereichen steuert.

Die aktuellen Streikmaßnahmen betreffen nicht nur das UKM. Die anderen Universitätsklinika in NRW befinden sich in einer ähnlichen Situation. Alle sechs Standorte sind momentan als Arbeitgeber keine Verhandlungspartner für einen möglichen Entlastungstarifvertrag. Zuständig ist der Arbeitgeberverband des Landes Nordrhein-Westfalen (AdL-NRW). 


Universitätsklinikum Münster (UKM) 

Bild: UKM-Zentralklinikum Turm Ost/UKM



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter