Urban und nachhaltig arbeiten und leben

Das Online-Portal zeigt die Entwicklung der Modellquartiere an der Steinfurter Straße und Busso-Peus-Straße.

Münster - (SMS) - Die Planungen der beiden neuen Stadtquartiere südwestlich der Steinfurter Straße und westlich der Busso-Peus-Straße nehmen Fahrt auf. Mehr als 2500 Wohnungen und voraussichtlich rund 6000 Arbeitsplätze können hier entstehen. Ihre zukunftsweisenden Potentiale hinsichtlich Nachhaltigkeit, Urbanität, Vernetzung, Vielfalt und klimafreundlicher Mobilität machen die beiden Flächen zu Modellquartieren. Gleiches gilt für weitere drei Flächen im Bereich der Stadthäfen. Das Stadtplanungsamt hat jetzt ein neues Onlineportal an den Start gebracht, das die Entwicklungen der fünf Modellquartiere begleitet.

Besucherinnen und Besucher der Website www.stadt-muenster.de/muenstermodellquartiere erwarten kontinuierliche Informationen über die Fortschritte der Entwicklung sowie Hintergrundberichte. Zum Onlinestart werden die beiden Quartiere im Westen ausführlich vorgestellt. In Kürze wird das Angebot bereichert – um detaillierte Informationen zu den Planungsräumen und der Nachbarschaft in Form von Luftbildern und Video-Statements von Beteiligten. Bereits jetzt können Anregungen und Ideen für die neuen Quartiere eingebracht werden. 

Der Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern findet aber nicht nur online statt. Die Planungsverwaltung setzt einen starken Fokus auf die Beteiligung – von Anfang an. Im anstehenden Werkstattverfahren für die Quartiere an Steinfurter Straße und Busso-Peus-Straße können interessierte Bürgerinnen und Bürger mitwirken. In dieser ersten Planungsetappe werden gemeinsam inhaltliche Eckpfeiler und qualitative Leitplanken gesetzt, die als Grundlage für die nachfolgendenden Städtebau- und Freiraumwettbewerbe dienen. Am Freitag, 13. Mai, und Samstag, 14. Mai, kommen dafür Bürgerinnen und Bürger, Akteurinnen und Akteure der Stadtgesellschaft sowie Expertinnen und Experten an einen Tisch: In Arbeitsgruppen wird am Werkstatt-Samstag zu folgenden vier Themen gearbeitet: Öffentlicher Raum und Mobilität, urbanes Arbeiten und Innovation, Vielfalt und Zusammenleben sowie Landschaft und Nachhaltigkeit.

Zuvor stehen in der Dialogveranstaltung am Freitagabend auch Impulsvorträge von renommierten Fachleuten auf dem Programm. So zeigt der Städtebauer und Architekt Johannes Tovatt mit Einblicken in das Stockholmer Öko-Stadtquartier Hammerby, wie urbane Lebensräume und Nachhaltigkeit in der Stadt des 21. Jahrhunderts verwirklicht werden können.  Die Moderation der Veranstaltungen am 13. und 14. Mai übernimmt Jörg Faltin vom Büro FALTIN+SATTLER aus Düsseldorf. Es unterstützt das Stadtplanungsamt bei der gesamten Konzeptionierung und Durchführung des Werkstattverfahrens. Alle Details zu den Programmpunkten des Werkstattverfahrens am 13. und 14. Mai nennt die neue Webseite.

Eine Anmeldung für die Veranstaltungen im Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist aus organisatorischen Gründen rforderlich. Wer teilnehmen möchte, erreicht die Anmeldeformulare ebenfalls über das neue Onlineportal www.stadt-muenster.de/muenstermodellquartiere. Anmeldeschluss ist Montag, 9. Mai. Vor Ort gelten die aktuellen Hygieneregeln. 


Stadt Münster

Foto: Stadtentwicklung online verfolgen: Die neue Webseite der Planungsverwaltung macht es möglich und informiert detailliert zu den Modellquartieren Busso-Peus-Straße und Steinfurter Straße. / Stadt Münster.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter