Demonstration für den Frieden in der Ukraine

Eine Privatinitiative setzt ein Zeichen für den Frieden in der Friedensstadt. Die Demonstration findet am 8. Mai statt.

Wenn wir die aktuellen Bilder und Nachrichten aus der Ukraine nicht mehr tatenlos hinnehmen wollen, dann sind uns im Gegensatz zu vielen Menschen im Osten die Hände nicht gebunden. Wir können zumindest aufstehen und unserer Meinung Ausdruck verleihen. 

Die Idee für eine Friedenskundgebung auf dem Prinzipalmarkt kommt von einem Münsteraner und richtet sich an alle MünsteranerInnen und MünsterländerInnen. Ulrich Overesch aus Münster möchte mit dieser Aktion am 8. Mai, dem Tag der Kapitulation des Nazi-Regimes vor 77 Jahren, ein Zeichen setzen – der Frieden, ein scheinbar brüchiges Konzept und höchstes Gut der Menschheit, wird in Münster immer eine Heimat haben! Ein gemeinsames Singen von Friedensliedern mit Unterstützung der in Münster ansässigen Firmen RUDELSINGEN GmbH und Kompakt Sound steht im Vordergrund. Dazu gibt es Wortbeiträge zum aktuellen Geschehen in der Ukraine.

Ziel der Aktion ist es aber auch, Menschen zu helfen: Denjenigen, die in Münster Zuflucht suchen und ein neues Leben aufbauen wollen und denjenigen, die unweit ihrer Landesgrenze in Polen auf das Ende der Kriegshandlungen hoffen. Geldspenden für die Aktion Kleiner Prinz e.V. und die Ukraine-Hilfe in Lublin, Münsters polnischer Partnerstadt werden gesammelt, um die Not der Zivilbevölkerung in den betroffenen Gebieten zu lindern.

Die Demonstrationskundgebung für den Frieden findet am 8. Mai um 16 Uhr auf dem Münsteraner Prinzipalmarkt statt. Die Aktion versteht sich als Privatinitiative und wird von zahlreichen Münsteraner Unternehmen in der Organisation und Durchführung tatkräftig unterstützt. 


RUDELSINGEN GmbH



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter