Scholz: Gemeinsames Abendessen mit Kishida

Scholz ist zu den Gespräch mit Japans Regierungschef Kishida in Tokio eingetroffen.

Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) ist am Donnerstag zu Gesprächen mit Ministerpräsident Fumio Kishida in Japan eingetroffen. "Unsere guten Beziehungen sind aktuell durch die enge Zusammenarbeit in der G7 und der Verurteilung von Russlands Angriffskrieg gegen die Ukraine geprägt", erklärte Scholz auf Twitter. 

Zunächst wollte der Kanzler an einer Veranstaltung zum 60. Gründungsjubiläum der Deutschen Industrie- und Handelskammer Tokio teilnehmen. Im Anschluss standen das Gespräch mit Kishida und ein gemeinsames Abendessen auf dem Programm. Am Freitag kehrt Scholz wieder nach Berlin zurück. 

noe/mkü



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel