Polizeipräsidentin heißt Alexandra Dorndorf

Alexandra Dorndorf wird neue Polizeipräsidentin in Münster.

Das hat das Landeskabinett auf Vorschlag von Innenminister Herbert Reul am Dienstag, 25. April 2022, beschlossen. Alexandra Dorndorf ist damit die erste Frau an der Spitze der Münsteraner Polizeibehörde. Sie folgt auf Falk Schnabel, der am Tag zuvor sein Amt als Polizeipräsident in Köln angetreten hatte. „Mit Alexandra Dorndorf gewinnt das Polizeipräsidium Münster eine absolut erfahrene Führungskraft, die in der Region fest verwurzelt ist. Sie verfügt über eine 20-jährige Erfahrung in der Landesverwaltung und hat sich besonders auch als stellvertretende Polizeipräsidentin in Dortmund verdient gemacht“, sagte Reul.


Die 48-jährige Juristin Alexandra Dorndorf lebt mit ihrer Familie in Münster. Sie kommt gebürtig aus dem Kreis Steinfurt, wo sie im Juni 2021 das Amt der Kreisdirektorin übernommen hat. Nach dem Zweiten Juristischen Staatsexamen begann Dorndorf ihren beruflichen Weg im Jahr 2001 bei der Kölner Bezirksregierung unter anderem in den Themen Personal, Organisation und IT. Anschließend wechselte sie zur Bezirksregierung Münster, wo sie als Dezernentin zehn Jahre im Bereich Kommunalaufsicht tätig war. Von 2016 bis 2020 leitete Dorndorf im Polizeipräsidium Dortmund die Direktion Zentrale Aufgaben; von Oktober 2018 bis Juni 2020 war sie zusätzlich stellvertretende Polizeipräsidentin in Dortmund. Zuletzt leitete sie im Auftrag des Innenministeriums bis Juli 2021 gemeinsam mit Silke Wehmhörner, stellvertretende Polizeipräsidentin in Düsseldorf, die landesweite Arbeitsgruppe „Zukunft ZA“ zu Themen wie Personalgewinnung und -entwicklung, New Work und Fortbildung.


Alexandra Dorndorf: „Ich freue mich auf meine neue Funktion in meiner Heimatstadt Münster und auf ein Wiedersehen mit vielen Kolleginnen und Kollegen der Polizei Nordrhein-Westfalen. Zusammen mit der Mannschaft der Polizei Münster und allen Sicherheitspartnern in der Stadt möchte ich gerne meinen Beitrag für die Sicherheit der Menschen in Münster leisten. Eine enge Zusammenarbeit mit der Stadt liegt mir dabei besonders am Herzen. An die gute Arbeit meines Vorgängers werde ich gerne anknüpfen.“


Ministerium des Innern Nordrhein-Westfalen


Bild: © Polizei Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter