Frühjahrsempfang auf dem Mühlenhof

Markus Lewe bittet zum Frühjahrsempfang auf den Mühlenhof. Der Rostocker Oberbürgermeister Claus Ruhe Madsen hält die Festrede.

Münster - (SMS) - Nachdem die Pandemie mehrfach die Pläne durchkreuzt hat, soll’s nun klappen: Rat und Verwaltung der Stadt Münster um Oberbürgermeister Markus Lewe laden die Bürgerinnen und Bürger für den 8. Mai zum traditionellen Neujahrsempfang ein, dies jedoch unter leicht veränderten Rahmenbedingungen. Aus dem „Neujahr“ wird nun das „Frühjahr“ und aus dem Rathaus wird der Mühlenhof. Claus Ruhe Madsen,  Oberbürgermeister der Stadt Rostock, wird im Verlauf des Empfangs die Festrede unter freiem Himmel halten.

„Ich freue mich sehr, dass mein hanseatischer Kollege Claus Ruhe Madsen seine im vergangenen Jahr zugesagte Teilnahme erneuert hat und uns nun im Mai besuchen wird“, so Markus Lewe. Münsters OB hatte den Amtskollegen bereits im Sommer 2021 durch die westfälische Metropole geführt. Dass der gemeinsame Neujahrsempfang Anfang Januar pandemiebedingt nicht stattfinden konnte, sollte dem vereinbarten Erfahrungsaustausch aber keinen Abbruch tun. Nach wie vor stehen Lewe und Madsen in engem Kontakt, Gesprächsthemen gebe es zuhauf: „Münster und Rostock verbindet eine Vielzahl an kleinen und großen Projekten – gut möglich, dass Claus Ruhe Madsen dieses riesige Themenspektrum in seiner Festrede aufgreift“, so Lewe.

Der Frühjahrsempfang findet am Sonntag, 8. Mai, ab 11 Uhr auf dem Mühlenhof (Theo-Breider-Weg 1) statt. Für Menschen mit Behinderung stehen Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Nach den Reden gibt es genügend Raum zum persönlichen Austausch. Die Jazz&Soul&Pop-Band „Thieves“ sorgt für den musikalischen Rahmen. Kinder können auf Wunsch vor Ort betreut werden. Lewe: „Ich freue mich auf die Teilnahme vieler Münsteranerinnen und Münsteraner und hoffe, dass wir nach zweijähriger pandemiebedingter Unterbrechung einen angenehmen und vor allem sonnigen Tag miteinander verbringen können.“

Um Anmeldung unter Veranstaltungen-OB@stadt-muenster.de wird bis zum 29. April (Freitag) gebeten. 


Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel