Vortrag zu Musik

Wie sind Musikinstrumente entstanden? Und welche Rolle spielte dabei der Wald? Zusammen mit Peter Ausländer wird sich das Publikum im LWL-Museum für Naturkunde mit Tönen in der Natur und mit der Natur der Töne befassen.

Münster - (lwl) - Am Dienstag (26.4.) ist Prof. Peter Ausländer zu Gast im LWL-Museum für Naturkunde in Münster. In seinem Vortrag zum Mitmachen führt er Interessierte um 19.30 Uhr in die Welt der Musikinstrumente ein. Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Wie sind Musikinstrumente entstanden? Und welche Rolle spielte dabei der Wald? Zusammen mit Peter Ausländer wird sich das Publikum mit Tönen in der Natur und mit der Natur der Töne befassen. Dabei erfahren sie, was die Bäume, die in den Wäldern wachsen, und die Tiere, die darin leben, mit dem zu tun haben, was man als Musik bezeichnet. Die Gäste erleben einen Vortrag mit klingenden Beispielen, die das Publikum zum Teil selbst erzeugt.

Peter Ausländer ist Professor für Musik und Bewegung an der Fachhochschule Bielefeld. Seit 1980 hat Ausländer Lehraufträge für musikdidaktische Bereiche wie Experimentelles Musik- und Tanztheater oder Instrumentenbau. Er lehrte bereits an den Universitäten Gießen und Hildesheim und den Musikhochschulen Detmold und Hannover. Von 1997 an beschäftigt sich Ausländer selbst mit dem Bau von Instrumenten.

Eintritt: frei. Sobald Tickets zur Verfügung stehen gibt es diese über das Online-Buchungssystem: https://www.tickets.lwl.org

Ort: LWL-Museum für Naturkunde, Sentruper Straße 285, 48161 Münster

Parken: Kostenpflichtige Parkplätze (4 Euro) vorhanden. Kostenlose Parkplätze stehen in der Nähe, z.B. am Mühlenhof-Freilichtmuseum, zur Verfügung. 


Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) 

Bild: In seinem Vortrag am 26. April spricht Prof. Peter Ausländer darüber, wie Musikinstrumente entstehen. / P. Ausländer



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel