Gemeinsame E-Sport-Kooperation

Der SC Preußen und FLVW gehen eine gemeinsame E-Sport-Kooperation ein.

Die E-Sports-Abteilung des SC Preußen Münster wird weiter ausgebaut und hat eine neue digitale Heimat gefunden. Ab sofort präsentiert sich der Sportclub allen Interessierten in der Region mit einem E-Sports-Hub im Rahmen von „FLVWESPORTS“ – der digitalen Plattform des Fußball- und Leichtathletik-Verbandes Westfalen. Die E-Sports-Zusammenarbeit zwischen einem Club und einem Fußball-Landesverband ist eine deutschlandweite Premiere.

„Wir wollten eine Möglichkeit schaffen, langfristig eine regionale Anlaufstelle für den E-Sport zu etablieren. Dabei haben wir uns bewusst mit einem starken Partner zusammengeschlossen und profitieren von den bestehenden professionellen Strukturen des Verbandes“, erklärt Mario Heinemann, Leiter der E-Sports-Abteilung von Preußen Münster, die Grundsatzentscheidung. Die Idee zur Kooperation entstand bei einem gemeinsamen Termin, so Heinemann weiter: „Wir waren da sofort auf einer Wellenlänge und haben das Potential für Synergieeffekte erkannt. Dementsprechend haben wir schnell zueinandergefunden.“ Damit unterstützen sich beide Parteien gegenseitig bei ihren E-Sports-Engagements, die der Verband seit 2018 vorantreibt und Vereine beim Einstieg in den E-Sport unterstützt. „Der Traditionsverein Preußen Münster ist eine tolle Bereicherung für unsere FLVWESPORTS- Plattform. Der erfolgreiche Anpfiff der Zusammenarbeit und die gleichen Denkweisen zeigen schon heute, dass wir gemeinsam einige spannende Projekte im Münsterland anschieben werden“, freut sich Maurice Hampel, Geschäftsführer der FLVW Marketing GmbH.

Den virtuellen Rasen bespielen die Preußen bereits seit 2020 und haben mittlerweile neben vier eigenen E-Sportlern und einer ProClubs-Abteilung auch schon eigene Events organisiert und durchgeführt. Letztere bekommen durch die Plattform endlich ein Zuhause und können ab jetzt regelmäßig E-Sports-Begeisterte aus der Region zusammenbringen.

Studenten, Schulen, Mitglieder: Diese Turniere stehen an

Alle E-Sport-Interessierten dürfen sich dabei auf weitere Events freuen: Den Anfang macht der Students E-Cup, bei dem mit zwei Online-Qualifikationsturnieren (5. & 8. Mai) und dem Finale am 11. Mai im Preußenstadion, die besten Studierenden aus dem Münsterland an der Konsole gesucht werden. Die Anmeldung für das Online-Turnier läuft ganz einfach über die neue Homepage des Preußen-E-Sports: www.preussen-esports.de. Am gleichen Tag (11. Mai) kommen auch die besten Schüler*innen aus Münster und Umgebung zusammen und spielen in einem separaten Turnier den Sieger aus. Hier haben noch zwei Schulen die Chance, sich einen Wildcard-Platz zu sichern. Bei Interesse einfach an mario.heinemann@scpreussen-muenster.de wenden. Zudem ist als Drittes noch ein Turnier für Mitglieder in Planung, das am 10. Mai stattfinden soll. Diesen Termin können sich alle Interessierten schon einmal vormerken, genauere Infos folgen.

Alle Events und Informationen zu Preußen E-Sports sind zudem ab sofort gebündelt unter www.preussen-esports.de abrufbar. Ein besonderer Dank gilt unserem Kooperationspartner, dem Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen und unserem E-Sports-Hauptpartner, der PSD Bank Westfalen-Lippe. 


SC Preußen Münster


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel