Berlin erneut im Finale

Titelverteidiger Berlin Recycling Volleys ist ins Finale der Volleyball-Bundesliga eingezogen und trifft ...

... dort wie im Vorjahr auf Rekordchampion VfB Friedrichshafen. Berlin gewann am Samstag im vierten Halbfinal-Duell 3:1 (29:27, 23:25, 26:24, 25:21) bei den United Volleys Frankfurt und entschied die "best of five"-Serie mit 3:1 für sich. 

Friedrichshafen hatte in der Serie gegen die Powervolleys Düren nur drei Spiele benötigt. Im Vorjahr hatte Berlin das Finale mit drei Siegen in drei Spielen klar für sich entschieden und dabei nur zwei Sätze abgegeben. Es war der achte Titel für das Team aus der Hauptstadt binnen zehn Jahren. 2015 hatte Friedrichshafen gesiegt, 2020 war wegen der Pandemie kein Meister ausgespielt worden. 

Bei den Frauen komplettieren Titelverteidiger Dresdner SC und der SC Potsdam das Halbfinale. Dresden gewann am Samstag Spiel zwei der "best of three"-Serie beim 1. VC Wiesbaden 3:0 (25:18, 25:23, 25:22) und trifft nun auf Potsdam, das mit einem 3:1 (17:25, 26:24, 25:20, 27:25) bei den Ladies in Black Aachen den zweiten Sieg einfuhr.

Im zweiten Halbfinale stehen sich Pokalsieger Allianz MTV Stuttgart und der zehnmalige deutsche Meister SSC Palmberg Schwerin gegenüber.


© 2008-2022 Sport-Informations-Dienst


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel