Investitionsverbot für Russland

Die USA verhängen ein neues Sanktionspaket gegen Russland mit einem Investitionsverbot.

Die USA haben wegen des Ukraine-Kriegs ein neues Sanktionspaket gegen Russland verhängt, das unter anderem alle neuen US-Investitionen in dem Land verbietet. Das Weiße Haus gab am Mittwoch außerdem neue Sanktionen gegen die russischen Großbanken Sberbank und Alfa Bank, gegen russische Staatsunternehmen und gegen die Töchter des russischen Präsidenten Wladimir Putin bekannt.

"Heute erlegen die USA zusammen mit G7 und der Europäischen Union dem Putin-Regime wegen seiner Gräueltaten in der Ukraine einschließlich Butscha weitere schwere und sofortige wirtschaftliche Kosten auf", erklärte das Weiße Haus. Zeitgleich gab das US-Justizministerium eine Anklage gegen den russischen Oligarchen Konstantin Malofejew wegen Verstößen gegen frühere Sanktionen bekannt.

Die Gräueltaten gegen Zivilisten im Kiewer Vorort Butscha, die nach ukrainischen Angaben von der russischen Armee verübt worden sein sollen, hatten international für Entsetzen und Empörung gesorgt. US-Präsident Joe Biden sprach bereits am Montag von einem "Kriegsverbrechen" und kündigte neue Sanktionen an. Auch die EU-Staaten haben neue Sanktionen gegen Russland beschlossen.

fs/noe



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel