"Frieden schaffen ohne Waffen."

Am Dienstag, den 29. März, findet ein Vortrag und eine Diskussion mit Kathrin Vogler statt.

Vortrag und Diskussion mit Kathrin Vogler (MdB Die Linke) "Frieden schaffen ohne Waffen. Soziale Verteidigung als Alternative zur militärischen Landesverteidigung" am Di. 29.3.22 um 20 Uhr.

Die Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) Münster und pax christi Münster laden herzlich zum Vortrag von Kathrin Vogler (MdB Die Linke) mit anschließender Diskussion zum Thema "Frieden schaffen ohne Waffen. Soziale Verteidigung als Alternative zur militärischen Landesverteidigung" am Di. 29.3.22 um 20 Uhr in die Aula der KSHG in der Frauenstraße 3-6 ein.

"Wir stehen seit dem Beginn des Ukraine-Krieges fast jeden Tag während der Friedensmahnwachen am Prinzipalmarkt mit dem Banner „Frieden schaffen ohne Waffen“ und werden sehr oft gefragt wie das gehen soll. Um auf diese Frage Antworten zu geben, haben wir aufgrund der Dringlichkeit kurzfristig eine Vranstaltung anzubieten.", so Jewgenij Arefiev, ehrenamtlicher Sprecher der DFG-VK Münster.

Die Referentin Kathrin Vogler ist DFG-VK-Mitglied, war 2002 bis 2009 Geschäftsführerin beim Bund für Soziale Verteidigung (BSV) und ist seit 2018 stellvertretende Vorsitzende der Deutsch-Ukrainischen Parlamentarier:innengruppe.

Es gilt in der KSHG 2G+.

Mehr Infos unter: http://dfgvk.blog.muenster.org 


Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) e.V.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel