Veranstaltungen der nächsten 2 Wochen

In den kommenden Wochen finden folgende Veranstaltungen der Auslandsgesellschaft statt:

Kontinuitäten des Rassismus – Betroffene berichten

Montag, 28. März 2022, 19:00 Uhr, online

Mit: Gamze Kubasik, Aynur Satir und Ibrahim Arslan

Duisburg, Mölln, Dortmund – drei Orte, drei unterschiedliche Jahrzehnte und immer ein Motiv: Rassismus – mit weitreichenden Folgen, das Menschen das Leben nahm. In Duisburg kamen am 26. August 1984 sieben Menschen bei einem Brandanschlag ums Leben. Bei den Brandanschlägen von Mölln am 23. November 1992 kamen drei Menschen ums Leben und am 4. April 2006 wurde Mehmet Kubasik vom rechtsterroristischen NSU ermordet.

Gamze Kubasik, Aynur Satir und Ibrahim Arslan berichten u.a. über ihre Erfahrungen, ihre Erinnerungs- und Gedenkarbeit und warum das Engagement gegen Rassismus ihnen und für die ganze Gesellschaft wichtig ist. Sie alle teilen die gleichen Erfahrungen: Nach den Taten und Morden wurden sie wie Beschuldigte bzw. Täter*innen behandelt und ihre Perspektiven wurden nicht ernst genommen.

Nach wie vor ist Rassismus und rechter Terror in Deutschland gefährliche Realität. Die Sorgen und Ängste der Menschen, die davon betroffen sind, müssen ernst genommen werden. Dazu soll diese Veranstaltung beitragen.

Referent*innen:

Gamze Kubasik ist die Tochter von Mehmet Kubasik. Aynur Satir ist Opfer und Überlebende des Anschlages in Duisburg. Ibrahim Arslan ist Opfer und Überlebender des Anschlages von Mölln. In Erinnerung an: Yeliz Arslan, Ayse Yilmaz, Bahide Arslan, Döndü Satir, Zeliha Turhan, Rasim Turhan, Tarik Turhan, Çigdem Satir, Ümit Satir, Songül Satir, Mehmet Kubasik

Anmeldung: buendnis_tagdersolidaritaet@keinschlussstrich-do.de

Die Veranstaltung ist kostenfrei und findet über Zoom statt. Der Einladungslink wird am 28. März vormittags per Mail zugeschickt.

Vielfalt und Diversität im Sport. MAKKABI Deutschland e.V. stellt sich vor!

Dienstag, 29. März 2022, 18:00 Uhr, Eintritt frei

Ort: Deutsches Fußballmuseum, Platz der Deutschen Einheit 1, 44137 Dortmund

Podiumsdiskussion zum Abschluss des Aktionstages

Mit: Alon Meyer, MAKKABI Deutschland und Dr Henry Wahlig, Deutsches Fußballmuseum

Das Jahresthema und die "Woche der Brüderlichkeit 2022“ stehen unter dem Motto "Fair Play – Jeder Mensch zählt". Einer der Preisträger der Buber-Rosenzweig-Medaille 2022 ist der Verband MAKKABI Deutschland e.V.

Anmeldung unter: einladung@fussballmuseum.de

Veranstalter: Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit Dortmund e.V., Deutsches Fußballmuseum, Stadt Dortmund, Stadtarchiv, Volkshochschule Dortmund, Auslandsgesellschaft.de e.V.

Georgien - Die Kaukasusrepublik zwischen Tradition und Moderne

Donnerstag, 31. März, 19 Uhr, Präsenz + Online

Ort: Auslandsgesellschaft, Steinstr. 48, 44147 Dortmund

Vortrag: Dr. Marion Grob

Georgien ist etwas kleiner als Österreich. Durch seine größtenteils gebirgige Landschaft und vielseitige Natur ist das Land ein Paradies für Naturliebhaberinnen und Naturliebhaber. Städte wie Tiflis und Kutaisi bieten den Besuchern und Besucherinnen ein spannendes Angebot aus Kultur und Kulinarik. Beeindruckend ist das imposante Kaukasusgebirge, die Höhlenstadt Vardzia und das malerische Weinanbaugebiet Kachetien.

Anmeldung erforderlich: veranstaltungen@auslandsgesellschaft.de

Eintritt frei 

Benefizkonzert für den Frieden in der Ukraine

Mittwoch, 30. März 2022, 18:00 Uhr

Ort: Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstraße, 48, 44147 Dortmund

Alexander Ostrovski (Violine) Prof. Alexander Gebert (Cello) und Tamilla Guliyeva (Klavier) spielen Werke der russischen, deutschen und ukrainischen Komponisten: Peter Tschaikowsky, Robert Schumann, Valentin Silvestrov, Dmitri Schostakowitsch

Um Spenden zugunsten der Boeselager Stiftung für die Ukraine Hilfe wird gebeten

Anmeldung erforderlich: Tel. 0231 838 00 19, veranstaltungen@auslandsgesellschaft.de

Cercle Français – Gesprächskreis in französischer Sprache

Freitag, 1. April 2022, 19 Uhr, Eintritt frei

Ort: BierCafé West, Lange Straße 42, 44137 Dortmund

Moderation: Odile Brogden, Pascale Gauchard

Anmeldung: veranstaltungen@auslandsgesellschaft.de

Aber bitte nicht nur Sahne. Udo Jürgens – eine Chanson-Biographie

So 03. April 2022, 11:00 Uhr

Ort: Café Begegnung, Hochofenstr. 16, Dortmund

mit Tirzah Haase (Gesang, Text) und Armine Ghuloyan (Klavier)

Tirzah Haase möchte – neben den Hits – auch den weniger schlagertauglichen Liedern von Udo Jürgens Geltung verschaffen. Sie unternimmt eine biografisch-musikalische Zeitreise, von der die dargebotenen Lieder mit eigenen Gedanken des Komponisten und Sängers umrahmt werden. Dabei ist naturgemäß keine Imitation beabsichtigt, sondern eine eigenständige Interpretation – nicht zuletzt durch die virtuosen Klavier-Arrangements von Armine Ghuloyan.

Vorverkauf: Lategahn Bestattungen, Hochofenstr. 12, Tel.: 0231 / 411122

In Kooperation mit:  Melange e.V.

€ 18 (inkl. Kaffee und Kuchen)

Konzert zu Ehren des verstorbenen Komponisten Mikis Theodorakis

So 3. April 2022, 18:30 Uhr (Einlass: 17:30 Uhr)

Ort: Rathaus Schwerte (Rathausstr. 31), 58239 Schwerte

Eintritt: 9 €

Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der griechischen Unabhängigkeit

Mit dem Music Duo Notios Anemos

Marianna Zorba (Gesang), Emmanuel Manusselis (Gitarre)

Ersatz-Termin für das am 5.12.21 ausgefallene Konzert

In Kooperation mit: Stadt Schwerte

Begrenzte Plätze.

Kartenreservierung: Stadtmarketing (Postplatz 8), tanja.vieth@stadt-schwerte.de

Novi Sad - Dordmunds Serbische Partnerstadt & Europäische Kulturhauptstadt

Montag, 04. April 2022, 19:00 Uhr, Präsenz + Online

Eintritt frei

Ort: Auslandsgesellschaft.de e.V., Steinstraße 48, 44147 Dortmund

Vortrag mit Diskussion: Ivana Grguric

Novi Sad ist die zweitgrößte Stadt Serbiens und Dortmunds Partnerstadt sei 40 Jahren. Anlässlich des Beethovenjahres und der Nominierung als Europäische Kulturhauptstadt 2022 laden wir Sie zu einem kulturellen, gesellschaftlichen und politischen Austausch ein.

Anmeldung erforderlich. veranstatlungen@auslandsgesellschaft.de

Eurozentrismus und Postkoloniales Erbe – Wie erkenne ich solche Strukturen?

Dienstag, 05. April 2022, 18-20 Uhr Uhr, Online-Veranstaltung

Workshop in Kooperation mit: Informationszentrum Eine Welt

Die sich stetig verstärkende Debatte um das koloniale Erbe in ganz Europa zeigt, wie nachhaltig uns diese vergleichsweise recht kurze Epoche bis heute in unserem Denken, Handeln und Verdrängen prägt. Ob in der alltäglichen Wahrnehmung von People of colour, unseren Denkweisen oder der notwendigen Einsicht, dass es noch viel zu tun gibt, um von tatsächlicher Gleichheit in unserer Gesellschaft sprechen zu können.

Im Rahmen dieser Veranstaltung möchten wir neben einem inhaltlichen Input zu den Wurzeln kolonialen Denkens in unserer Gesellschaft vor allem den Fokus darauf lenken, wie man selbst derlei Strukturen erkennen und entgegenwirken kann.

Durch den Workshop führen:

Cassandra Speer, freie Dozentin, Ndedi Charelle Achale, Schülerin und SDG Scout hier in Dortmund – hier führt sie eigene Workshops und Projekte zum Thema Nachhaltigkeit durch – und Henrike Kleingräber, Regionalpromotorin beim „Informationszentrum Eine Welt“, wo sie sich mit Themen wie Globales Lernen, Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit auseinandersetzt. In ihrem Studium, ihrer Arbeit und in ihren Ehrenämtern setzt Henrike Kleingräber sich zudem kritisch mit dem Thema Neokolonialismus auseinander.

Anmeldung bis 31.3. erforderlich: eu-do@auslandsgesellschaft.de

Und plötzlich pocht der Krieg direkt an unsere Tür – Im Gespräch mit Erich G. Fritz

Montag, 07. April 2022, 18 Uhr, Online-Veranstaltung

Seit dem Überfall auf ein demokratisches Nachbarland, spätestens mit dem Versetzen der sogenannten „Abschreckungskräfte“, zu denen auch Atomwaffen gehören, hat Waldimir Putin der Europäischen Union und der Welt gedroht. UN-Generalsekretär António Guterres sagt es ganz klar: Mit den Entwicklungen im Ukraine-Krieg ist ein Atomkrieg wieder „in den Bereich des Möglichen“ gerückt. Worte, die verunsichern und die Frage aufwerfen, wie konkret die Bedrohung der russischen Invasion und die mutmaßlichen Absichten des Kremls für Europa tatsächlich sind, wie sie andere Konflikte weltweit beeinflussen und was Sanktionen und Boykottaufrufe bewirken können. Darüber und warum es lohnt, auch jetzt den zivilgesellschaftlichen Dialog zwischen Russland nicht abzubrechen, sprechen wir mit Erich G. Fritz, Vizepräsident der Auslandsgesellschaft.de und ehrenamtlicher Leiter der Deutsch-Russischen Akademie Ruhr. Moderation: Gerald Baars, Journalist und ehem. WDR-Studioleiter NRW

Meeting-Link:

https://zoom.us/j/94040207145?pwd=S01URCthUmxMOEZLa1FGSzNXcFVHQT09

Meeting-ID: 940 4020 7145

Kenncode: 490956

Internationale Reisemesse 2022

Freitag, 08. April 2022, 17 – 20 Uhr

Ort: Auslandsgesellschaft.de, Steinstr. 48, 44147 Dortmund

Wir haben ein abwechslungsreiches Programm für Sie vorbereitet: Von spannenden Interviews mit unseren Reiseleiterinnen und Reiseleitern, über musikalische Untermalung bis hin zu einer Reisemesse-Tombola – jedes Eintrittsticket ist ein Los! Es gibt vieles zu gewinnen und als Hauptpreis winkt ein Freiplatz bei einer unserer Studienreisen.

Als Highlight: Das erste Reisemagazin der Auslandsgesellschaft liegt druckfrisch für Sie bereit!

Für Ihr leibliches Wohl ist gesorgt: Landestypische Spezialitäten, Snacks, Getränke und viele, gute Gespräche mit anderen Reise-Freunden und -Freundinnen!

Anmeldung: 0231 8380048,  kunter@auslandsgesellschaft.de 


Auslandsgesellschaft.de e.V.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel


Lade jetzt kostenlos die App herunter