US-Konsulat in Kontakt mit Griner

Das US-Konsulat ist im Kontakt mit dem inhaftierten Basketball-Star.

US-Konsularbeamte haben erstmals Zugang zur in Russland inhaftierten Basketball-Olympiasiegerin Brittney Griner erhalten. Dem WNBA-Star gehe es "so gut, wie es unter den gegeben Umständen zu erwarten war", berichtete US-Außenministeriumssprecher Ned Price am Mittwoch. Es werde enger Kontakt zu Griners Anwälten gehalten, die USA erwarteten nun "beständigen und zeitnahen Kontakt".

Griner (31) war am 17. Februar am Moskauer Flughafen festgesetzt worden. In ihrem Gepäck hatten sich angeblich Vape-Kartuschen mit Cannabis-Öl befunden. Zuletzt wurde die Untersuchungshaft bis zum 19. Mai verlängert. 

Griner (Phoenix Mercury) spielt seit 2015 zusätzlich in der WNBA-Pause für UMMC Jekaterinburg. Bis auf die Olympiasiegerin von 2016 und 2021 haben alle Spielerinnen aus der US-Liga Russland nach der Invasion der Ukraine verlassen.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel