Urteilsverkündung gegen Kreml-Kritiker Nawalny erwartet

Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International verurteilten den Prozess als Farce.

In einem neuen Strafverfahren wegen angeblicher Veruntreuung gegen den inhaftierten Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wird am Dienstag das Urteil erwartet. Die Staatsanwaltschaft hatte in  der vergangenen Woche 13 Jahre Haft für den Oppositionellen gefordert, der derzeit bereits eine zweieinhalbjährige Haftstrafe wegen Betrugs in einer östlich von Moskau gelegenen Strafkolonie absitzt.

Der neue Prozess wegen Veruntreuung und Missachtung von Gerichtsauflagen, in dem nun das Urteil fallen soll, wird in der Strafkolonie abgehalten. Die Ermittler werfen Nawalny vor, an seine politischen Organisationen gezahlten Spendengelder in Höhe von vier Millionen Euro für persönliche Zwecke genutzt zu haben. Nawalny und seine Anwälte weisen die Vorwürfe zurück und sprechen von "politischer Verfolgung".

bfi/jes

© Agence France-Presse


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel