"Gorch Fock" beendet 171. Auslandsausbildungsreise

Das Segelschulschiff "Gorch Fock" kehrt am Freitag in seinen Heimathafen Kiel zurück.

Kiel - (ots) - Am Freitag, den 25. März 2022 um 10 Uhr, wird das Segelschulschiff "Gorch Fock" in seinem Heimathafen Kiel zurückerwartet. Damit endet nach etwas mehr als vier Monaten und rund 8.000 Seemeilen die 171. Auslandsausbildungsreise (AAR) und damit die erste Seefahrt nach einem langen Werftaufenthalt.

Unter dem Kommando von Kapitän zur See Nils Brandt (55) nahm der weiße Dreimaster mit insgesamt rund 100 Besatzungsmitgliedern Ende November Kurs auf die Kanarischen Inseln. Nach erfolgreichem Training der Stammbesatzung und Segelcrew verbrachte die "Botschafterin in Weiß" Weihnachten im Hafen von Santa Cruz de Tenerife, der Hauptstadt von Teneriffa. Der Umgang mit Covid-19 und die pandemische Lage vor Ort führten dazu, dass der erste Ausbildungstörn abgesagt werden musste und erst in Malaga mit dem zweiten Törn die Ausbildung der jungen Offiziere beginnen konnte. Insgesamt wurden 70 Kadettinnen und Kadetten ausgebildet. Vier von ihnen waren Austauschoffiziere aus Frankreich, Senegal, Thailand und Kolumbien.

"Es war für uns ein besonderes Erlebnis, als die 'Gorch Fock' beim Einlaufen in Lissabon durch ihr Schwesterschiff 'Sagres' der portugiesischen Marine begleitet wurde. Unser erster Auslandshafen und die gemeinsame Fahrt mit der 'Sagres' den Tejo hinauf war schon sehr schön und eine großartige Geste unserer portugiesischen Kameraden", erzählt der Kommandant. "Für mich persönlich war natürlich auch das Zusammentreffen mit der Fregatte 'Schleswig-Holstein' ein bewegender Moment", schwärmt der ehemalige Schiffseinsatz- und Navigationsoffizier (1995 - 1999) und Kommandant (2009 - 2011) dieser Fregatte. Nach dem Einlaufen freuen sich Kommandant und Besatzung auf die gemeinsame Zeit mit der Familie.

Für Kapitän zur See Nils Brandt war es die letzte Fahrt als Kommandant der "Gorch Fock". Mit dem Einlaufen in Kiel endet demnächst seine knapp achtjährige Amtszeit auf dem Schulschiff. Ende März wird er das Kommando an seinen Nachfolger übergeben.

Hintergrundinformation

Seit der Indienststellung im Dezember 1958 wurden etwa 15.000 Offizier- und Unteroffizieranwärter auf den Planken der "Gorch Fock" ausgebildet. Im Verlauf der Ausbildungsreisen besuchte sie bisher rund 390 Häfen in knapp 60 Ländern auf fünf Kontinenten und legte dabei mehr als 750.000 Seemeilen zurück, was umgerechnet 35 Erdumrundungen entspricht. 


Presse- und Informationszentrum Marine 

Titelbild: Das Segelschulschiff Gorch Fock kehrt nach knapp sechjähriger Instandsetzung in den Heimathafen Kiel zurück in der Kieler Förde, am 04.10.2021./ Bildrechte: Bundeswehr/ Steve Back/ Fotograf: Tanja Wendt



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel