Medwedew verliert Weltranglistenspitze

Für Daniil Medwedew ist sein erstes Turnier als Nummer eins der Tennis-Weltrangliste früher zu Ende gegangen als erhofft.

Der topgesetzte Russe scheiterte beim ATP-Masters im kalifornischen Indian Wells in seinem zweiten Match nach dem Sprung an die Spitze des Computerrankings durch ein 6:4, 3:6, 1:6 am französischen Routinier Gael Monfils und verpasste damit den Einzug ins Achtelfinale.

Damit steht bereits fest, dass Medwedew am kommenden Montag nach nur drei Wochen wieder von seinem serbischen Vorgänger Novak Djokovic als Weltranglistenerster abgelöst wird. Medwedew hatte Ende Februar Djokovic vom ersten Platz verdrängt. Durch die Wachablösung stand erstmals seit 2004 keiner der "großen Vier" - Djokovic, Rafael Nadal (Spanien), Roger Federer (Schweiz) und Andy Murray (Großbritannien) - an der Spitze.

Sein erstes Match in Indian Wells hatte Medwedew gegen den Tschechen Tomas Machac noch mühelos durch ein standesgemäßes 6:3, 6:2 gewonnen. In der ersten Runde war Medwedew durch ein Freilos spielfrei.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel