Frühlingswetter mit Abstrichen

Die Aussichten für die kommenden Tage sind spannend. Von Niederschlägen über Saharastaub bis hin zu sonnigem Wetter ist viel dabei. Richtung Wochenende gibt es Frühlingswetter mit ein paar Einschränkungen.

Nachdem am Dienstag ein Regengebiet durchgezogen ist, setzt sich zur Wochenmitte wieder trockenes Wetter durch. Dabei ist es mal mehr, mal weniger stark bewölkt. Am Oberrhein sind Spitzenwerte um 20 Grad möglich. Aber auch in den anderen Landesteilen fühlt sich die Luft immer mehr nach Frühling an. Zudem strömt in den höheren Luftschichten Saharastaub ins Land, wodurch der Himmel gebietsweise milchig-trüb erscheint. Am Donnerstag kann es mit schwachen Niederschlägen sogar zum sogenannten Blutregen kommen.

Ende der Woche übernimmt ein großes und sehr kräftiges Hoch die Regie über Mitteleuropa. Für uns bedeutet das zwar sonniges Wetter, aber aus Osteuropa sickert kühlere Luft ins Land. Die Höchstwerte liegen in den meisten Landesteilen um 10 Grad, lediglich im Westen sieht es nach derzeitigem Stand etwas milder aus. Dieses Wetter bleibt uns voraussichtlich auch noch in der kommenden Woche erhalten. Das Hoch wird jedoch wohl zunehmend schwächer, wodurch es im Wochenverlauf mehr Wolken am Himmel gibt. Ob es auch trocken bleibt, ist noch unsicher.

Pollenflugvorhersage für Deutschland

Mäßiger bis starker Pollenflug

Der Flug der Erlenblüte ebbt in den meisten Tieflandregionen ab. Nur nach Osten hin und im Bergland kann er noch mäßig, örtlich auch stark ausfallen. Außerdem blühen immer mehr Weiden und Pappeln, dabei ist regional von hohen Pollenkonzentrationen auszugehen.

In den nächsten Tagen beginnt entlang des Rheins die Eschenblüte. Sofern das milde und sonnige Wetter länger anhält, können nach Monatsmitte auch schon erste Birkenpollen in der Luft herumschwirren. 


WetterOnline

Titelbild: WetterOnline



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel