Mit 2,32 Promille auf E-Scooter

Ein 20-Jähriger flüchtet mit 2,32 Promille auf einem E-Scooter. Die Polizisten stoppten ihn.

Münster - (ots) - Am frühen Sonntagmorgen (6.3., 4:12 Uhr) haben Polizisten einen 20-Jährigen auf einem E-Scooter am Albersloher Weg gestoppt. Der Münsteraner hatte versucht, vor den Beamten zu flüchten.

Die Polizisten fuhren an einer grünen Ampel am Albersloher Weg Ecke Lippstädter Straße an, als der 20-Jährige ihnen plötzlich in den Weg brauste. Obwohl die Fußgängerampel Rot zeigte, querte der Münsteraner die Straße und zwang die Sreifenwagenbesatzung zum starken Abbremsen. Die Beamten forderten den Fahrer auf, stehen zu bleiben. Dem kam der 20-Jähriger aber nicht nach, er beschleunigte den E-Scooter und versuchte zu flüchten. Den Polizisten gelang es nach einer kurzen Verfolgungsfahrt schließlich fußläufig, ihn zu stoppen. Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,32 Promille. Bei der Überprüfung des jungen Fahrers stellte sich heraus, dass er bereits wegen eines gleichgelagerten Delikts in Erscheinung getreten war. Auch hier war er vor der Polizei geflüchtet.

Die Polizisten nahmen den Münsteraner mit zur Wache, dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein behielten sie ein. 


Polizei Münster


Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel