Durch Gottes Gnade

USA werfen Russland wegen Akw-Angriffs Gefährdung von Menschen in ganz Europa vor

Die USA haben Russland wegen des Angriffs auf das Atomkraftwerk Saporischschja in der Ukraine eine Gefährdung von Zivilisten in ganz Europa vorgeworfen. "Durch Gottes Gnade ist die Welt gestern Abend knapp einer atomaren Katastrophe entgangen", sagte die US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Linda Thomas-Greenfield, am Freitag bei einer Dringlichkeitssitzung des UN-Sicherheitsrats zum Beschuss von Europas größtem Akw durch russische Truppen. "Es war unglaublich rücksichtslos und gefährlich. Und es bedrohte die Sicherheit von Zivilisten in Russland, der Ukraine und Europa."

"Der russische Angriff gestern Abend hat Europas größtes Atomkraft einem schweren Risiko ausgesetzt", sagte Thomas-Greenfield weiter. Die US-Botschafterin rief die russischen Streitkräfte auf, sich umgehend von dem Atomkraftwerk zurückzuziehen.

Der russische UN-Botschafter Wassili Nebensia sagte dagegen, nicht Russland habe das Atomkraftwerk unter Beschuss genommen, vielmehr seien die Ukrainer verantwortlich für den Brand. Die Vorwürfe gegen Russland seien "Teil einer beispiellosen Lügen- und Desinformations-Kampagne" gegen Moskau.

fs/jes

© Agence France-Presse

TopNews



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel