Macht ist Missbrauch

Philosophisches Märchen über Macht und Machtmissbrauch: "Der König lacht (Il re ride)" am WBT.


Am Samstag und Sonntag, 8. und 9. Februar, zeigt das Wolfgang Borchert Theater (WBT) das philosophische Märchen DER KÖNIG LACHT (IL RE RIDE). Die Geschichte, die ursprünglich auf ein altes neapolitanisches Märchen zurückgeht, wurde von der italienischen Dramatikerin und Regisseurin Luisa Guarro zu Beginn der laufenden Spielzeit am WBT inszeniert. Ein alternder König schickt seine beiden Söhne zu einem sonderlichen Wesen, dem Vogel Greif, um seinen Nachfolger zu bestimmen. Als Zeichen der Herrscherwürde soll der „Richtige“ eine Feder des Vogels zurückbringen. Natürlich will jeder der beiden Brüder die magische Feder für sich beanspruchen. Und natürlich ist keiner bereit, dem anderen das Feld zu überlassen. So entspinnt sich eine Geschichte um Verrat und Herrschaft. Und vor allem steht die Frage im Vordergrund: Ist Macht schon Missbrauch an sich?


Luisa Guarro

DER KÖNIG LACHT (IL RE RIDE)

Inszenierung, Bühne & Kostüme | Luisa Guarro

Light-Design| Paco Summonte

Mit | Florian Bender | Johannes Langer | Meinhard Zanger

 

Termine | Sa 8.2. | 20 Uhr | So 9.2. | 18 Uhr 


© WBT



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel