Italienische Soldaten bereit

Draghi: 3400 italienische Soldaten sind zur Entsendung in die Nato-Länder bereit.

Italiens Ministerpräsident Mario Draghi hat sich angesichts des russischen Einmarschs in die Ukraine zur Entsendung von 3400 weiteren italienischen Soldaten in Nato-Länder bereit erklärt. Rom könne zunächst "etwa 1400 Männer und Frauen des Heeres, der Marine und der Luftwaffe" und später weitere 2000 Soldaten mobilisieren, sagte Draghi am Freitag. Die Kräfte würden "im Verantwortungsbereich der Nato" eingesetzt.

Es handle sich um eine "Botschaft der Einheit" Italiens und der Nato, betonte Draghi. "Unsere Priorität muss heute darin bestehen, die Sicherheit unseres Kontinents zu stärken und den größtmöglichen Druck auf Russland auszuüben, damit es seine Truppen abzieht und an den Verhandlungstisch zurückkehrt." Derzeit sind bereits hunderte italienische Soldaten in Litauen und Rumänien im Einsatz.

Draghi kündigte zudem Finanzhilfen in Höhe von 110 Millionen Euro für "humanitäre Zwecke und zur makrofinanziellen Stabilisierung" in der Ukraine an. Auch im Verteidigungsbereich sollen Gelder bereitgestellt werden, unter anderem für Schutzausrüstung.

gap/mkü




Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel