Ukraine fordert Dringlichkeitsdebatte des UN-Menschenrechtsrats

An der Debatte nimmt am Dienstag nach bisherigen Plänen auch Russlands Außenminister Sergej Lawrow teil.

Nach dem russischen Angriff auf die Ukraine hat die Regierung in Kiew eine Dringlichkeitsdebatte des UN-Menschenrechtsrats gefordert. Angesichts der "russischen Aggression" müsse der Menschenrechtsrat bei seiner in der kommenden Woche stattfindenden Sitzung "so bald wie möglich" über die Lage in dem Land debattieren, schrieb die ukrainische Boschafterin Jewjenija Filipenko am Donnerstag an Ratspräsident Federico Villegas.

 An der Debatte nimmt am Dienstag nach bisherigen Plänen auch Russlands Außenminister Sergej Lawrow teil.

Bei ihrem Großangriff auf die Ukraine waren die russischen Streitkräfte am Donnerstag binnen weniger Stunden bis in den Großraum Kiew vorgerückt. Russische Truppen eroberten laut ukrainischen Angaben nach heftigen Kämpfen unter anderem einen Militärflugplatz nahe der Hauptstadt sowie den Atomreaktor von Tschernobyl. Dutzende Menschen wurden nach ukrainischen Angaben getötet, darunter auch zahlreiche Zivilisten.

gt/pe





Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel