Anmeldeverfahren abgeschlossen

Das Anmeldeverfahren für weiterführende Schulen ist abgeschlossen. Rund 2400 Kinder wechseln nach den Sommerferien auf eine weiterführende Schule. Hierbei konnten nicht alle Wünsche erfüllt werden.

Münster - (SMS) - Rund 2400 Grundschulkinder der vierten Klasse wechseln nach den Sommerferien auf eine weiterführende Schule. Das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen fand in der letzten Woche statt. Zuvor war das Verfahren an den beiden städtischen Gesamtschulen bereits abgeschlossen.

Für den Besuch eines Gymnasiums haben sich 1180 Kinder entschieden, das sind 14 Kinder weniger als 2021. Die Aufnahmekapazitäten am Rats-, am Schiller- und am Wilhelm-Hittorf-Gymnasium reichen für die Anmeldungen nicht aus, diese Schulen müssen Schülerinnen und Schülern absagen. Alternativen bieten sich mit freien Plätzen insbesondere am Geschwister-Scholl-Gymnasium, am Gymnasium Paulinum und am Johann-Conrad-Schlaun-Gymnasium. Aber auch alle anderen städtischen Gymnasien verfügen noch über freie Schulplätze.

Auf die sechs städtischen Realschulen verteilen sich 464 Anmeldungen. Gegenüber dem letzten Schuljahr sind die Zahlen leicht gesunken, in 2021 gab es 511 Anmeldungen. Die Nachfragen an der Erich-Klausener-Realschule übersteigen einmal mehr die Zahl der angebotenen Plätze. Ein ähnliches Bild ergibt sich an der Geschwister-Scholl-Realschule, auch hier gingen deutlich mehr Anmeldungen ein, als freie Plätze vorhanden sind. Um dem Elternwunsch in möglichst großem Umfang entsprechen zu können, wird an beiden Schulen die Bildung einer weiteren Eingangsklasse geprüft.

Einen nur leichten Rückgang verzeichnen die Hauptschulen. 71 Anmeldungen in diesem Jahr stehen 77 Anmeldungen im Vorjahr gegenüber. Die neuen Eingangsklassen sind an allen vier Hauptschulen gesichert. Erfahrungsgemäß sind hier bis zum Schuljahresbeginn noch Nachmeldungen zu erwarten. Die Primusschule muss sieben Absagen erteilen. 

Alle Eltern, deren Kinder an den gewünschten Schulen keinen Platz erhalten, werden von den Schulleitungen informiert und erfahren zugleich, welche Schulen noch aufnahmefähig sind.

Bereits abgeschlossen war das Verfahren an den städtischen Gesamtschulen. Insgesamt standen den 565 Anmeldungen lediglich 270 Schulplätze gegenüber. So musste an der Gesamtschule Münster-Mitte (297 Anmeldewünsche) und an der Mathilde-Anneke-Gesamtschule (268) das Los über die Aufnahme entscheiden. 


Stadt Münster



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel