Nolte greift nach Gold

Olympia: Bob-Pilotin Nolte greift nach Gold im Zweier - Jamanka ist weiterhin Zweite-

Bob-Pilotin Laura Nolte (Winterberg) steht bei ihrem Olympia-Debüt unmittelbar vor dem Gewinn der Goldmedaille. Die WM-Dritte baute mit Anschieberin Deborah Levi ihre Führung im Zweier-Rennen nach dem dritten Durchgang weiter aus, der Vorsprung auf Pyeongchang-Olympiasiegerin Mariama Jamanka (Oberhof) mit Sprinterin Alexandra Burghardt beträgt nun schon 0,78 Sekunden. Der letzte Lauf findet am Samstagnachmittag deutscher Zeit statt (22.30 Uhr OZ/14.30 Uhr MEZ).

Die dritte deutsche Starterin Kim Kalicki (Wiesbaden) arbeitete sich vor dem letzten Durchgang mit Lisa Buckwitz zwar um eine Position auf Rang fünf (+1,94) vor, die Medaillenchancen der Vizeweltmeisterin sind aber nur noch minimal. Elana Meyers Taylor (USA) ist Dritte (+1,17).

Nolte zeigte nach ihrer Halbzeitführung keine Schwäche und stellte wie schon in den ersten beiden Läufen einen Bahnrekord (1:00,70 Minuten) auf. Auch Jamanka gelang ein weitgehend sauberer Lauf, die gebürtige Berlinerin verlor aber dennoch insgesamt 28 Hundertstelsekunden auf die Führende.

Behaupten Nolte und Jamanka die ersten beiden Plätze, würde das Team D den ersten olympischen Doppelsieg bei den Frauen bejubeln - es wäre zudem das dritte deutsche Gold im Zweier. Vor Jamanka 2018 hatte einzig Sandra Kiriasis bei den Spielen 2006 in Turin triumphiert. Olympische Medaillen im Zweierbob der Frauen werden erst seit den Winterspielen 2002 in Salt Lake City vergeben.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel