Sjaella singen "Origins" in der Friedenskapelle

Das Ensemble Sjaella widmet sich mit dem Programm den natürlichen Zyklen, die den Menschen seit Anbeginn umgeben.

Mit dem Programm »Origins« (Ursprünge) widmet sich das Ensemble Sjaella den natürlichen Zyklen, die den Menschen seit Anbeginn umgeben. Durch Zeitalter hindurch erlebte der Mensch den Wechsel der Jahreszeiten, die Kra der Elemente, den Rhythmus von Tag und Nacht, den eigenwilligen Zyklus des Körpers sowie die Auseinandersetzung mit Vergänglichkeit und Wiedergeburt. 

All diese Themen werden an diesem Abend in einer Einheit präsentiert, die – gerahmt durch Schlüsselworte der Schöpfungsgeschichte und ein postapokalyptisches Vakuum – wiederum einen Zyklus in sich erkennen lässt. Inspiration fand Sjaella unter anderem in Auswirkungen der Corona-Pandemie auf ihre Wahrnehmung der eigenen Instabilität und auf die Entfaltung ursprünglicher Bedürfnisse, wie die Nähe zur Natur oder zu anderen Menschen. Neue, von Hoffnung getragene Perspektiven entstanden. Der Blick auf natürliche Kreisläufe färbt die barocken und zeitgenössischen Werke dieses Konzertabends. Zwischen experimentellem Minimalismus und pittoresken Arien entstehen aus dem Mysterium der Schöpfung das Licht, die Zeit und alles Leben. 

Im Fokus der Musik liegt die Gegenüberstellung sowie Vereinigung von neu arrangierten Liedern des 16. und 17. Jahrhunderts und zeitgenössischen Kompositionen, die zum Teil dem Stil der amerikanischen Minimal Music folgen. 

Es gilt die 2G+ Regel - Tickets gibt es online über www.friedenskapelle.msoder im WN-Ticketshop. 

TERMIN

Sonntag, 20. Februar 2022, 17 Uhr

PROGRAMM

Origins

EINTRITT

24 € zzgl. VVK-Gebühr

VORVERKAUF

https://friedenskapelle.reservix.de/p/reservix/event/1752558

Vorverkaufsstellen:

WN Ticketshop, Prinzipalmarkt 13/14 in Münster

und im Internet: www.friedenskapelle.ms oder www.reservix.de - hier können Sie Ihr Ticket selbst ausdrucken!  

INTERNET

https://www.friedenskapelle.ms/veranstaltungen/220220-sjaella/


Förderverein Friedenskapelle e.V.

Titelbild: Förderverein Friedenskapelle e.V.



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel