Für 2.500 Grundschulkinder werden die Weichen gesetzt

Am 3. Februar beginnt das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen

Münster (SMS) Zum neuen Schuljahr werden fast 2500 Viertklässler in Münster auf eine neue Schule wechseln. Ende Januar erwarten die Grundschulkinder ihre  Halbjahres-Zeugnisse, kurz danach beginnt auch  das Anmeldeverfahren für die weiterführenden Schulen.  

Den Anfang machen in Münster die beiden städtischen Gesamtschulen Münster-Mitte und Mathilde-Anneke-Gesamtschule. Sie nehmen von Montag, 3. Februar, bis einschließlich Donnerstag, 6.  Februar, die Anmeldungen an  (täglich von  9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr). Sollte die Nachfrage - wie schon in den vergangenen Jahren - die Kapazitäten der nachgefragten Schulform übersteigen, bleiben Kindern und Eltern  faire Anmeldechancen an den anderen weiterführenden Schulformen. 

Die städtischen Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien und die Primusschule nehmen die Unterlagen für ihre neuen fünften Klassen dann auch erst vom Dienstag, 18. Februar, bis Donnerstag, 20. Februar an (9 bis 12 Uhr und 15 bis 18 Uhr). Erforderliche Unterlagen sind die Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch, das letzte Zeugnis sowie ein Anmeldeformular, das die Grundschulen ausgeben.

Für die Schülerinnen und Schüler mit Fachoberschulreife der Hauptschule (Klasse 10, Typ B) oder der Realschule, die in die gymnasiale Oberstufe wechseln möchten, liegt der Anmeldezeitraum zwischen dem 4. und 22. Februar. Das Verfahren läuft im Internet über das Portal  "Schüler-Online" (www.schueleranmeldung.de). Voraussetzung für die Aufnahme ist ein Qualifikationsvermerk im Abschlusszeugnis.  Bei Fragen zu den Aufnahmebedingungen hilft gern das städtische Amt für Schule und Weiterbildung weiter, Winfried Engbert (02 51) 4 92 40 54.

Auch die bischöflichen Gymnasien halten sich für die Anmeldungen bereit: Vom 11. bis 13. Februar (9 - 12 Uhr, und 15 - 18 Uhr)  und am 14. Februar (9 - 14 Uhr).