Russland hat Truppen verstärkt

Russland hat nach Angaben des US-Verteidigungsministeriums weitere Soldaten an der Grenze zur Ukraine zusammengezogen.

"Er fügt weiterhin Kräfte an der Grenze zur Ukraine und in Belarus hinzu, sogar jetzt über das Wochenende", sagte Pentagon-Sprecher John Kirby am Montag im Nachrichtensender CNN über den russischen Präsidenten Wladimir Putin. Inzwischen seien "deutlich" über 100.000 Soldaten mobilisiert.

Wichtig sei aber nicht nur die Zahl der Soldaten, sondern die Summe der militärischen Fähigkeiten an der Grenze zur Ukraine, sagte Kirby. Putin verfüge unter anderem über Panzerfahrzeuge, Infanterie, Spezialeinheiten, Luftstreitkräfte, Raketenabwehr und Cyber-Fähigkeiten.

Zuletzt haben sich im Westen die Befürchtungen vor einem womöglich unmittelbar bevorstehenden russischen Angriff auf die Ukraine weiter verstärkt. Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) forderte Moskau am Montag bei einem Besuch in der Ukraine zu "eindeutigen Schritten" zur Deeskalation auf. Am Dienstag trifft er Putin in Moskau.

fs/jes



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel