Omikron-Subtyp BA.2 auf dem Vormarsch

Eine neue ansteckendere Corona-Variante breitet sich aus.

Berlin - (ots) - Der Omikron-Subtyp BA.2 ist in Berlin auf dem Vormarsch. 

Die Auswertung von Abwasserproben zeigt: Die neue ansteckendere Corona-Variante breitet sich in der Hauptstadt aus.

Die Forscher am Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin (MDC) konnten in Kooperation mit den Berliner Wasserbetrieben zeigen, dass der Anteil am 19. Januar bereits ungefähr 12 Prozent ausmachte. Noch Anfang Januar sei die Variante kaum sichtbar gewesen, am 13. Januar machte sie bereits rund 6 Prozent der Fälle aus.

"Es ist möglich, dass BA.2 die derzeitige Omikron-Welle etwas verlängert", sagte der MDC-Molekularbiologe Dr. Emanuel Wyler dem rbb. Nach bisherigem Kenntnistand sollen die Infektionen jedoch nicht schwerer verlaufen. Auch beim Impfschutz unterscheidet sich BA.2 wohl nicht wesentlich vom anderen Omikron-Subtyp BA.1.

Durch die Analyse des Berliner Abwassers können zum Teil schneller, aber vor allem kostengünstiger und einfacher Aussagen über die Verbreitung von Corona-Virus-Varianten getroffen werden, als über die bekannte Sequenzierung der Proben aus dem Hals-Rachenraum. Denn bei der Auswertung von Abstrichen müssen repräsentativ positive Proben ausgewählt und sequenziert werden. Im aktuellen Wochenbericht des Robert-Koch-Institutes heißt es, in Deutschland sei der Anteil von BA.2 nach wie vor gering (8,1 Prozent in KW04/2022).

Bisher finden Untersuchungen des Abwassers auf Corona-Viren deutschlandweit nur an 20 Pilotstandorten statt.


rbb - Rundfunk Berlin-Brandenburg



Webauftritt von stadt40

Teile jetzt diesen Artikel